Samsung Dual Cook Flex Backofen Produkttest & Plätzchenrezept

Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany
Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany

Werbung

Ihr Lieben, am vergangenen Wochenende habe ich es endlich geschafft und ein paar Plätzchen gebacken. Die ideale Gelegenheit, um unseren neuen Ofen, den Samsung Dual Cook Flex zu testen. Ganz klassische Mürbeteigplätzchen sind es geworden. Unten notiere ich euch noch das Grundrezept.

Samsung Dual Cook Flex – zwei Öfen in einem

Ich muss euch sagen, ich bin absolut begeistert von dem neuen Ofen. Man hat nämlich nicht nur einen, mit 75 Liter Volumen extrem großen, Garraum, sondern kann ihn mit einem Garraumteiler auch einfach teilen. So habe ich zwei Garräume und kann oben zum Beispiel Fisch garen, während unten ein Kuchen backt. Eigentlich undenkbar und eine riesige Zeitersparnis. Auch zum Tellerwärmen, während in der anderen Hälfte etwas brutzelt, finde ich die zwei Garräume super praktisch!

Energiesparend

Für mich aber mit der wesentlichste Vorteil des Garraumteilers ist der Gedanke des Energiesparens. Ich habe zum Beispiel beim Plätzchenbacken nur den oberen Teil benutzt (während das eine Blech im Ofen war, habe ich die nächsten Plätzchen ausgestochen). Der Ofen war mega schnell vorgeheizt und die Plätzchen ratzfatz fertig. Klar, der Ofen brauchte so ja auch nur für eine Hälfte Energie.

Zunächst musste ich mich daran gewöhnen, dass das Ofenlicht nach kurzer Zeit erlischt und man nicht wie üblich stets den Ofeninhalt im Blick hat. Über einen kurzen Fingertipp auf das Glühbirnensymbol erhellt den Ofen bei Bedarf aber wieder für kurze Zeit. Auch hier wird also wieder Energie gespart, was letztlich ja absolut sinnig ist.

Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany

Automatikprogramme und Selbstreinigung

Der Samsung Dual Cook Flex verfügt auch über 80 Automatikprogramme. So kann ich z.B. Roastbeef quasi von allein garen lassen und muss mir keine Gedanken über Temperatur und Garpunkt machen. Der Ofen stellt sich dann automatisch ab, wenn es fertig ist.

Wie steht ihr zum Thema Backofen putzen? Ich muss gestehen, ich hasse es… Bisher, denn auch hier verspricht der Ofen gleich doppelte Erleichterung. Mit der “pyrolytischen Selbstreinigung” werden hartnäckige Verunreinigungen im Backofen bei hohen Temperaturen sozusagen zu Asche. Und bei der Dampfreinigung wird eine kleine Menge Wasser in heißen Dampf gewandelt, der Schmutz und Essensreste löst. Bei beiden Funktionen sollen sich lose Rückstände leicht mit einem Tuch auswischen lassen. Gerne berichte ich darüber, wenn ich es getestet habe.  Klingt auf jeden Fall schon mal fantastisch!

Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany

Mürbeteig Plätzchen – Grundrezept

250 g Mehl
1 Msp. Backpulver
60 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 g kalte (!) Butter
je nach Geschmack kann der Teig oder ein Teil des Teiges verfeinert werden mit Mandeln, Nüssen, Kakao, Vanille, Zimt, Anis, Zitronen- oder Orangenabrieb

Alle Zutaten mischen und erst mit den Knethaken des Rührgerätes/der Küchenmaschine, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig vor der Weiterverarbeitung zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens ein halbe 1 Stunde kühlen. Ich lasse ihn nach Möglichkeit über Nacht im Kühlschrank.

Den gekühlten Plätzchenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen und nach Belieben ausstechen.

Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen 8-10 Minuten backen. (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C)

Die fertigen Kekse auskühlen lassen und nach Lust und Laune dekorieren. Ich nehme meist nur weißen Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft.

Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany

Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany
Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany

Samsung Dual Cook Flex – two ovens in one

I have to tell you, I’m absolutely thrilled with the new stove. Not only does one have an extremely large cooking chamber with a volume of 75 litres, but it can also be easily shared with a cooking chamber divider. So I have two cooking compartments and can, for example, cook fish at the top while baking a cake at the bottom. Actually unthinkable and a huge time saving. I also find the two cooking rooms super practical for plate warming, while something is sizzling in the other half!

Energy saving

For me, however, the most important advantage of the cooking compartment divider is the idea of saving energy. For example, when baking cookies I used only the upper part (while there was a tray in the oven, I cut out the next cookies). The oven was preheated mega fast and the cookies were ready. Of course, the oven only needed energy for half of it.

At first I had to get used to the fact that the oven light goes out after a short time and one does not always have the oven contents in view as usual. A short tap on the light bulb symbol illuminates the stove again for a short time. Here, too, energy is saved, which ultimately makes perfect sense.

Automatic programs and self-cleaning

The Samsung Dual Cook Flex also has 80 automatic programs. For example, I can cook roast beef on its own and don’t have to worry about temperature and cooking point. The oven switches itself off automatically when it is finished.

How do you feel about cleaning the oven? I must confess, I hate it… So far, because here too the oven promises double relief. Pyrolytic self-cleaning” turns stubborn impurities in the oven into ashes at high temperatures, so to speak. And during steam cleaning, a small amount of water is converted into hot steam, which dissolves dirt and food residues. With both functions, loose residues should be easily wiped out with a cloth. I’ll be happy to report it when I’ve tested it. Sounds fantastic in any case!

Shortcrust pastry biscuits – basic recipe

250 g flour
1 Msp. baking powder
60 g sugar
1 pinch salt
1 egg
125 g cold (!) butter
depending on taste, the dough or part of the dough can be refined with almonds, nuts, cocoa, vanilla, cinnamon, aniseed, lemon or orange zest

Mix all the ingredients and first knead with the dough hooks of the mixer/food processor, then with your hands to a smooth dough.
Before further processing, form the dough into a ball, wrap in cling film and cool for at least half an hour. I leave it in the fridge overnight if possible.
Roll out the cooled biscuit dough on a floured work surface to a thickness of 2-3 mm and cut it out as desired.
Place the biscuits on a baking tray lined with baking paper and bake in a preheated oven for 8-10 minutes. (Electric cooker: 200 °C/Circulating air: 175 °C)
Let the finished biscuits cool down and decorate to your liking. I usually only use white icing made from icing sugar and lemon juice.

Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany
Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany
Samsung-Backofen-Dual-Cook-Flex-Produkttest-Kationette-Lifestyleblogger-Germany
Folge:
Teilen:

5 Kommentare

  1. 2018-12-22 / 17:52

    Hallo meine Liebe;)
    der Backofen sieht super schick aus, da ich einen neuen Ofen brauche, wäre er etwas für mich…ich bin verliebt. Toller Blogpost.

    Hab wunderschöne Weihnachten und entspannte Feiertage;)
    Liebste Grüße aus Stuttgart
    Isa
    https://label-love.eu

  2. 2018-12-22 / 11:39

    Unser Offen ist leider mittlerweile wirklich sehr in die Jahre gekommen… Meine Schwester und ich haben die gemeinsame Tradition noch vor Weihnachten zu backen und ich bin schon gespannt wie das morgen wird… der Offen macht’s uns oft spannend!

  3. 2018-12-20 / 13:29

    Hey, die richtige Technik zu Hause macht wirklich viel aus!
    Liebe Grüße!

    • 2019-01-13 / 15:26

      Ja, die kann einiges erleichtern – macht wirklich Spaß damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow me

Never miss a post