Outfit: Tropical Jumpsuit in South Tirol

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel HohenwartJumpsuit: Vila // Shoes:Birkenstock

Shop my Look

Es geht weiter mit dem nächsten Outfit aus Südtirol. Dieses haben wir auf dem Balkon unseres Hotelzimmers im Hotel Hohenwart geshootet. Hach, wenn ich die Bilder so sehe, sehne ich mich wieder nach dieser traumhaften Aussicht… und meiner Sommerbräune. ;-)

Outfit

Nun aber zum Look: Ich habe meinen Jumpsuit mit Tropenprint einfach mal mit in die Berge genommen. Nachdem ich nämlich vergessen hatte, ihn für unseren Kroatienurlaub mit einzupacken, dachte ich mir, dass er ja nicht zwangsweise in Strandumgebung getragen werden muss. Nein, hier auf dem Balkon inmitten von Italiens Alpen, im Abendlicht, macht sich der Einteiler auch echt gut. Wie die meisten locker sitzenden Jumpsuits ist auch dieser total gemütlich. Später zum Dinner habe ich ihn mit einem Blazer und hohen Sandalen kombiniert. Aber hier trage ich ihn noch mit meinen gemütlichen Birkenstocks. Wir haben nämlich vorm Essen noch ein wenig entspannt, den Blick sowie die noch vom Tage aufgewärmte Luft genossen.

Zugegeben, das Outfit ist wenig spektakuär und das Licht auf manchen Bildern sicher nicht perfekt, aber der Moment war es, und darum möchte ihn auch gerne mit euch teilen.

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart


I go on with my next outfit from South Tirol. We made these pics on the balcony of our hotel room at Hotel Hohenwart. Well, I really long for this awesome view… and my summer tan. ;-)

Outfit

Back to the look: I took my jumpsuit with tropical print with me to the mountains. After forgetting it at home when we were in Croatia, I decided, that it doesn’t have to be worn necessarily at the beach. No, here on the balcony, in between the Italian Alps, in the evening light, it looks also great, right. Later for dinner, I teamed it with a blazer and sandals, but here I still wear the jumpsuit with my comfy Birkenstocks. We just enjoyed the silence, the view and the warm air before heading to dinner.

Okay, the outfit itself isn’t that spectacular and yes, the light isn’t perfect on every pic, but the moment was perfect. So, I definitely had to share it with you.

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Meine Lieben, heute nehme ich euch wieder mit nach Südtirol! Wie gern denke ich an die herrlich entspannten Tage zurück.

Wanderzeit

Die heutigen Bilder sind während einer kleinen Wanderung entstanden. Wir sind vormittags mit dem Bus vom Zentrum in Schenna zur Taser Seilbahn gefahren (ca. 15 Minuten Fahrtzeit). Mit der Bahn sind es nur wenige Minuten rauf zum Schennaberg – ein toller Ausgangspunkt für diverse Wanderungen aller Schwierigkeitsgerade. Hier war ich schon als Kind mit meinen Pateneltern.

Ganz neu für mich waren diese coolen Hängeliegen direkt oben an der Seilbahn. Der Blick von hier ist ein Traum und wir mussten uns fast ein bisschen zwingen, loszuwandern. Aber wir hatten ja reichlich beim wie immer phänomenalen Frühstück zugeschlagen und so doch das Bedürfnis uns zu bewegen. ;-)

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Frische Luft und Almen

So sind wir also losgewandert. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie wunderbar klar die Luft dort oben in den Bergen ist – absolut traumhaft! Das Schöne ist, dass man quasi von Alm zu Alm wandern und so immer wieder eine schöne Rast einlegen kann.

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Rast mit Aussicht

Wir sind gut eine Stunde bis zur Egger Alm gewandert. Auch hier war ich früher schon bei jedem Südtirol-Besuch. Es ist eine einfache Hütte, die aber immer sehr gut besucht ist. Der Blick von der Terrasse ist aber auch einfach wunderschön. Neben „Kleinigkeiten“ wie Speck vom Brett mit Schüttelbrot oder Kraftbrühe, gibt es auch Hauptmahlzeiten wie Knödel oder Kaiserschmarren. Für uns hat aber eine große Traubensaft-Schorle genügt, da wir noch immer satt vom Frühstück waren.

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Bergab zurück

Da das Wetter so traumhaft und wir noch sehr fit waren, haben Dominik und ich uns entschlossen, nicht zurück zur Seilbahn zu laufen. Stattdessen sind wir den Berg hinunter zurück zum Hotel Hohenwart gekraxelt. Es ging schon teilweise sehr steil und holprig bergab, aber es hat viel Spaß gemacht. Je näher es Richtung Schenna zurük ging, umso wärmer wurde die Sonne. Da kam eine kleine Erfrischung mit eisig kaltem Bergwasser gerade recht.

Nach etwa anderthalb Stunden hatten wir es geschafft. Unsere Knie haben wir am Abend sowie am nächsten Tag durchaus gespürt, aber es waren wunderschöne Stunden. Nirgendwo sonst bekomme ich den Kopf so frei!

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol


Cuties, today I’m gonna take you with me to South Tirol again. I just love to look back upon these beautiful relaxed days.

Hiking time

Today’s pics have been made during a little hiking tour. We started one morning by bus and drove about 15 minutes to the Taser cable car. Within a few minutes we were upon the Shenna mountain – a great starting point for hiking tours of all levels of difficulty. I’ve been there as a child with my godparents already.

These cool swinging loungers were new for me. They are located directly at the cable car station and the view is incredible.

Fresh air and alpine pastures

You can’t imagine how crystal clear the air is up there in the mountains. I love the fact, that you can walk from alp to alp and take a rest if needed.

So, we walked about an hour to an alpine pasture called Egger. I already knew it from my former visits. It’s a modest lodge, but always well-attended. Certainly because of the nice view and the yummy food like South Tyrolean bacon, dumplings or Kaiserschmarrn. We just a big grape juice spritzer, because we were still full from the breakfast.

Going downhill

After our little rest the weather was so great, that we decided to walk downhill back to the hotel instead of going back to the cable car station. The paths were very steepish and bumpy from time to time, but nevertheless it was a lot of fun.

After about an hour and a half (we were really fast at all) we made it back to the Hotel Hohenwart. Yes, we felt our knees at the evening and the next day, but it have been some wonderful hours. Nowhere else I can clear my mind that easy!

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Achtung ihr Lieben, wenn ihr gerade hungrig seid, solltet ihr vielleicht besser nicht weiterlesen! :-)

Scherz beiseite, heute zeige ich euch das unglaublich tolle Essen, das wir im Hotel Hohenwart genießen durften.

Verwöhnpension

Im Hohenwart bucht man sich zu seinem Zimmer die so genannte Verwöhnpension hinzu. Sie ist eine Art Halbpension, bietet aber deutlich mehr. Was genau, habe ich hier mal von der Website übernommen und mit meinen persönlichen Anmerkungen versehen:

  • Begrüßungs-Prosecco
  • Apfelkorb und hausgebackene Kekse zum Naschen für zwischendurch auf dem Zimmer
  • Abwechslungsreiches Frühstücksbuffet mit vielen Spezialitäten aus regionaler Erzeugung

    Abwechslungsreich trifft hier mehr als zu! Man findet diverse Aufschnitte, auch Exklusives wie Rosatbeef, geräucherter Lachs und Weißfisch sowie zahlreiche Käsesorten, Superfoods von Avocadocreme, Amaranth und Chiasamen bis hin zu Kichererbsenaufstrich und grünen Smoothies. Obst, einzelne Sorten sowie als Obstsalat, verschiedene selbst gemachte Bicher Müslis und , oh mein Gott, absolut großartige Marmeladen, teilweise aus eigener Produktion. Auch be Brot und Brötchen hat man zahlreiche Wahlmöglichkeiten, ebenso bei den frischen Säften. Und an der Küchenecke werden einem Rühreier, Omelettes oder Spiegeleier nach Wahl frisch auf den Teller gezaubert. Für mich als Frühstücksfan ist das wirklich der Himmel auf Erden!

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • „Marendbuffet“ mit Herzhaftem und Süßem (verschiedene Salate, warmes Gericht, Obst, Joghurt, Kuchen) von 15 bis 17 Uhr

    Ja, man muss hier nach dem reichhaltigen Frühstück keineswegs bis zum Menü am Abend warten. :-) Das Marendbuffet ist super, wenn man zum Beispiel von einer Wanderung oder einem Ausflug in die Stadt (wie Meran) zurückkommt, oder den Tag am Hotel verbringt. Ich habe mich hier meist weitgehend zurückgehalten und neben frischer Wassermelone nur 1-2 Stückchen Kuchen gegessen – der Pflaumenkuchen ist der Hit! Aber auch die Salate, allen voran der hausgemachte Wurstsalat, sind eine Sünde wert. Einmal hab ich hier allerdings auch gesündigt: Bei frischen Crêpes, gefüllt mit Marmelade oder Nutella (!), konnte ich nicht nein sagen…

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • Abends tägliches Wahlmenü zwischen einem vegetarischen Vital-Menü, einem 5-Gänge-Menü und regionalen und mediterranen Gerichten à la carte.

Hier findet wirklich jeder etwas! Wir haben meist „nur“ drei Gänge genommen und die Suppe i.d.R. weggelassen. Aber keine Bange, es wird auch so alles in „Vitalportionen“ serviert, d.h., man schafft alles doch recht gut, und wenn man möchte, kann man auch jederzeit noch eine Portion nachbestellen.

Neben den Menüs gibt es auch immer eine Auswahl regionaler Gerichte, mit denen man Teile des Menüs tauschen kann. Dies sind meist Tiroler Spezialitäten. Dominik hat hier öfters zugeschlagen und sich zum Beispiel Wiener Schnitzel, Käsenocken oder ähnliches bestellt. Ich habe hier auch einmal das Menü-Dessert gegen eine „kleine“ Portion Kaiserschmarrn getauscht – himmlisch!

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

 

Regionales

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • Ein Schlaraffenland an Salaten, Rohkost und verschiedenen Dressings

    Mein Paradies! Freunde und Kollegen verstehen warum, ich bin nämlich ein absoluter Salat-Liebhaber! Hier muss man echt aufpassen, dass man sich vor dem eigentlichen Menü den Bauch noch nicht allzu voll haut. Die Auswahl von Blattsalaten, Gemüse, fertigen Salaten sowie Toppings ist auch hier gigantisch.

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • Tägliches Käsebuffet

    Hihi, ja auch das gibt es noch… Hab ich dieses Mal nur einmal geschafft und war ebenfalls super. Hart- und Weichkäse, Schimmelkäse, Ziegenkäse usw.

  • Kulinarische Feste: Themenabende, Dessert-und Vorspeisenbuffets

    Auch eine tolle Sache, die für noch mehr Abwechslung sorgt. Wir hatten in der Woche einmal ein Dessertbuffet mit diversen süßen Köstlichkeiten und am letzten Abend noch die Pasta-Rallye! Hier besteht der Hauptgang aus Pasta, die man sich selbst in der Küche holt. Ihr ahnt es schon, es gibt natürlich nicht nur eine Sorte, sondern zig verschiedene. Meine Highlights waren die Meeresfrüchte-Pasta sowie eine mit Pfifferlingen. Auch die Lasagne soll ein Traum gewesen sein…

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • Produkte aus der eigenen Landwirtschaft: Spargel, Apfelsaft, Pfefferbier aus der Hausbrauerei, Lammfleisch aus eigener Zucht u.v.m.
  • Wöchentlicher Aperitif und Kennenlernen mit Familie Mair

    In der Regel sonntags findet die offizielle Gästebegrüßung statt – mit der Familie, Sekt und Canapées. In diesem Zusammenhang werden auch Stammgäste geehrt, wie diesmal meine Pateneltern für 30 Hohenwart-Besuche.

  • Wöchentliche Olivenöl- und Bierverkostungen
  • Weindegustationen in der Vinothek (gegen einen geringen Unkostenbeitrag)

Watch it! If you’re hungry, you maybe shouldn’t continue reading! :-)

Joking apart, today, I’m showing you the incredible food, we enjoyed at Hotel Hohenwart.

Enjoyment board

At the hotel you can book the Hohenwart enjoyment board. It’s like a half board, but offering much more. So, I assumed some information from their website:

  • A welcome with a glass of Prosecco
  • Apples and homemade biscuits
  • Varied breakfast buffet with vital corner until 11 o’clock
  • „Marendbuffet” with sweet or hearty snacks from 15 until 17 o’clock
  • Daily choice of menu
  • Salads, raw vegetables & dressings
  • Cheese buffet with regional & national cheese
  • Culinary festivals: dessert and appetizer buffet
  • Products from the own farm: apple juice, „Pfefferbeer“, lamb specialities …
  • Weekly welcome aperitif with Family Mair
  • Weekly tasting of aceto, oliv oil and beer from the own brewery
  • Weekliy wine tasting (on payment)

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

 

2Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Travel: Best-of Hotel Hohenwart, South Tirol

best-of hotel hohenwart

hotel-hohenwart-schenna-suedtirol©Hotel Hohenwart

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Ihr Lieben, die Woche neigt sich schon wieder dem Ende zu und uns erwartet endlich mal wieder ein feiertagsbedingt langes Wochenende! Habt ihr etwas Schönes geplant?

Ich werde mich wieder zurückträumen ins Hotel Hohenwart nach Südtirol und euch heute schon mal ein bisschen mehr über dieses tolle Haus erzählen. Die ersten Outfits in der Hotelumgebung sowie unser Zimmer habe ich euch ja schon gezeigt.

Meine Hohenwart Geschichte

Ich fange mal vorne an und berichte, wie ich überhaupt zu diesem Hotel gekommen bin: Meine Pateneltern, bei denen ich als Kind fast jeden Tag war, besuchen das Hotel seit seinen Anfängen regelmäßig. Sie wurden bei unserem Urlaub jetzt für ihren 30. (!) Besuch geehrt. Mich haben sie als Kind und Teenie dreimal mitgenommen, und schon in dieser Zeit habe ich das Haus und die traumhafte Umgebung lieben gelernt. Mit 17 war ich dann nochmal mit meinen Eltern und Pateneltern vor Ort als wir auf der Durchreise zum Gardasee waren. Und vor sieben Jahren hat mein Patenonkel uns alle zu seinem runden Geburtstag für ein paar Tage dorthin eingeladen. Hier hat dann auch Dominik das Hotel Hohenwart zum ersten Mal kennengelernt und sich ebenfalls direkt verliebt.

Zuhause bei Freunden

Das Motto des Hotels ist „Zuhause bei Freunden“! Dieses wird seit bald 60 Jahren intensiv gepflegt und ist mit Sicherheit einer der Gründe für die vielen Stammgäste, oftmals schon in zweiter und dritter Generation. Die Familie Mair sind Gastgeber aus Leidenschaft, und das spürt man zu jeder Zeit. Man wird umsorgt, namentlich und immer mit einem Lächeln von jedem Teil der Familie sowie den Angestellten begrüßt. Es wirkt aber in keinster Weise aufdringlich oder aufgesetzt, sondern wirklich ganz authentisch und entspannt – eben wie bei Freunden!

eingangshalle-hotel-hohenwart-suedtirol©Hotel Hohenwart

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Tradition trifft Moderne

Was mir hier besonders gut gefällt, ist das Zusammenspiel zwischen Tradition und Moderne. Die Familie Mair versteht es einfach perfekt, sich den unterschiedlichen Bedürfnissen der Erholungssuchenden anzupassen. Sie gehen mit der Zeit, modernisieren sich stetig, lassen dabei aber nie die Wurzeln und den Südtiroler Charme außen vor. Das fängt beim Internetauftritt an und hört beim kleinen Abschiedsgeschenk auf.

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Wasserwelten & Wellness

Schon bei meinen ersten Besuchen war ich hin und weg vom Außenpool und der Badelandschaft unten im Haus Traube. Besonders Familien und Kinder können sich drinnen wunderbar austoben mit einschaltbaren Strudeln und Wasserfall. Inzwischen wurde der Pool draußen komplett erneuert und man kann – mit Blick auf die Berge – seine 25 Meter Bahnen ziehen. Seit 2011 gibt es zudem das inzwischen mehrfach preisgekrönte Vista Spa. Hierauf hatte ich mich schon vorher besonders gefreut. Auf 1.200 Quadratmetern findet man verschiedenste Saunen und Dampfbäder, Ruheräume mit Panoramablick, schön gestaltete Anwendungsräume und natürlich die Dachterrasse mit Solebad und Private Spa Bereich.

Dominik und ich haben uns auch jeweils zwei Anwendungen gegönnt, von denen wir beide absolut begeistert waren. Für ihn gab’s eine Gesichts- und Reflexzonenbehandlung speziell für den Mann sowie eine Rücken-, Nacken- und Kopfmassage. Ich habe mir zu Beginn des Urlaubs eine Maniküre mit Peeling und Handmassage sowie am letzten Tag noch eine Ganzkörpermassage mit Traubenkernöl gegönnt. Wunderbar!

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Fitness

Bei dem hervorragendem Essen im Hotel – hierzu wird es noch einen extra Post geben – wollten wir uns auch ein wenig fit halten. ;-)
Ich habe nachmittags immer ein paar Runden durch den Pool gedreht, und morgens waren wir meist vor dem Frühstück schon im umfangreich ausgestatteten Fitnessraum. Es gibt aber auch täglich Kurse, bei denen man mitmachen kann und natürlich diverse geführte Wander- und Biketouren.

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Ich hoffe, euch hat meine Reise durchs Hotel gefallen, und dass ihr euch schon auf den kulinarischen Teil freut. ;-)

Jetzt aber erstmal ein schönes Wochenende! Was habt ihr geplant?

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol


Lovelies, the week is slowly drawing to an end and the weekend is near. Do you planned something exciting or relaxing?

I’m gonna beam me back to Hotel Hohenwart mentally. Today I’m telling you a bit more about this great house after showing you the first outfits and our hotel room from there.

My Hohenwart story

I start from scratch: My godparents are visiting this hotel since its beginnings. While we’ve been there now, they got honored their 30th stay there. I travelled with them three times when I was a child and a teenie. At the age of 17, I was there with my parents and grandparents when we were on our way to Lake Garda. Seven years ago my godfather invited us to celebrate his milestone birthday at Hotel Hohenwart. That was the time, when Dominik got to know the hotel for the first time – and fell in love with it, too.

At home with friends

The motto of the hotel is „At home with friends“! This is definitely the perfect motto. Family Mair is a host of passion what you can feel at every time. You are always cared, but never in a pushy way. It’s really relaxing, just like you’re at home with friends!

What I like the most is the interaction of tradition and modernity. Family Mair is just perfectly good in attuning the different needs of the people looking for rest and relaxation.

Water-worlds & Wellness

Even at my first visits I was totally delighted with the outdoor pool and the water-world. In the meantime the outdoor pool was completely renewed and you can swim you laps (it’s 25 meters long) with an awesome mountain view. Since 2011 there also is the multi-award-winning Vista Spa. On 1.200 qm you can find many different saunas and steam baths, relaxation rooms with panoramic view, beautiful treatment rooms and the rooftop terrace with sole brine baths and private spa area.

Dominik and I indulged ourselves with two treatments each. He chose a face- and reflex zone treatment for men as well as a back-, neck- and head massage. I went for a manicure with peeling and hand massage at the beginning of our stay and chose a full body massage with grape seed oil on our last day. Everything was just wonderful and relaxing.

Fitness

Because of the delicious food – I will write about it in an extra post – we wanted to keep fit. ;-)
I swim my laps every afternoon and early in the morning, we often visit the well equipped fitness room before the breakfast. The hotel also offers different gym courses every day as well as guided hiking and biking tours.

I hope you enjoyed the little journey through the hotel and that you’re looking forward to culinary part which will be published soon. ;-)

But for now, have a great weekend!

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Best of Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room „Arnika“ at Hotel Hohenwart, South Tirol

hotel room view hohenwart in south tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Hier ist, nach meinem Outfit vom Sole-Pool im Vista Spa, der erste Post zum Hotel Hohenwart im schönen Südtirol.

Heute möchte ich euch zunächst einmal unser Zimmer vorstellen. Das Hohenwart besteht aus insgesamt 3 Häusern: dem Stammhaus, wo auch Rezeption, Restaurant und Terrasse untergebracht sind, dem Haus Traube mit Fitness- und Badewelten im Erdgeschoss sowie angrenzendem Vista Spa, und dem Haus Christine, das erst 2013 renoviert wurde. Hier hatten wir auch unser Zimmer. Wir haben uns mit dem Doppelzimmer Superior Arnika für eines der kleineren und günstigsten Zimmer entschieden.

Arnika

Ich kann euch aber sagen, dass dieses Zimmer mit seinen 35 Quadtratmetern Größe mehr als ausreichend ist für zwei Personen. Die Ausstattung ist sehr modern, aber mit traditionellen Materialien wie Vollholz und Filz gestaltet. So etwas liebe ich! Zudem gibt es zwei große Kleiderschränke sowie zusätzlich noch eine Garderobe und Wandhaken – genügend Platz für Sommer- wie Winterkleidung.

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Bett und Balkon mit Aussicht

Das Beeindruckendste ist aber auch hier mal wieder der Blick! Das Zimmer hat einen großen Südbalkon, der uneinsehbar ist und eine traumhafte Aussicht auf Schenna, Meran und die Berge gewährt. Für uns war es jeden Morgen ein Highlight, die elektrischen Rollos hochfahren zu lassen. An dieser Aussicht kann man sich einfach nicht satt sehen… Aber seht selbst:

 

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Wir hatten übrigens auch ein ganz reizendes Zimmermädchen. Einmal hat sie uns überrascht und unsere Bettdecken zu Herzen geformt. Musste natürlich auch gleich festgehalten werden… ;-)

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Bald werde ich euch noch mehr zum Hotel erzählen, aber fürs Erste hoffe ich, euch mit diesem Einblick in unser Zimmer schon mal ein wenig neugierig gemacht zu haben. :-)

Heute dürft ihr mir übrigens schon wieder die Daumen drücken: Nach meiner Podiumsdiskussion auf der dmexco letzte Woche, halte ich gleich jobbedingt zwei Präsentationen zu Insta und YouTube vor unseren Länderkollegen… Bin froh, wenn’s überstanden ist. ;-)


After my outfit post at the saline-water pool, this is the first travel post about the amazing hotel Hohenwart in South Tirol.

Today, I wanna show you our hotel room first. The Hohenwart consists of three houses: the main house with reception, restaurant and terrace, house Traube with fitness- and water-worlds in the downstairs and the adjacent Vista Spa, and the house Christine which has been renovated in 2013. Here was our room. We chose the double-room Superior Arnika, which is one of the smaller and keener rooms.

Arnika

I can tell you, that this room with its 35m2 offers more than enough space for two people. The equipment is very modern, but with traditional materials like wood or felt. I love that! Besides, there are two big wardrobes – enough space for summer- and winter clothes.

Bedroom and balcony with a view

The most impressive here is – again – the view! The room has a big south-facing balcony which is hidden from view, but offering a wonderful view to Schenna, Meran and the mountains. It was a real highlight to raise the electric window shades.

I will tell you much more about this hotel soon, but for now I hope, that I could arouse your curiosity with our room. ;-)

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Travel: Our Hotel Room "Arnika" at Hotel Hohenwart, South Tirol

Outfit & Travel: Black Swimsuit in the Saline-water pool of Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Swimsuit: H&M

Shop my Look

Ihr Lieben, hier ist mein erstes „Outfit“ aus Südtirol!

Ich trage meinen neuen, schwarzen Badeanzug aus dem H&M Sale mit Cut-Outs und Volants. Die Sonnenbrille habe ich in einem kleinen Souvenirshop damals in Rostock geshoppt, als ich meine vergessen hatte. Ein spottbilliges Noname-Teil, aber ich mag sie sehr. Da stört es einen vor allem auch nicht, wenn wie hier Salzwasser oder ähnliches dran kommt…

Location

Das Besondere ist diesmal aber eigentlich die Location. Wir haben die Fotos auf der Dachterrasse des VistaSpa, im beheizten Solebecken aus Glas gemacht. Ein absoluter Traum und Entspannung pur, kann ich euch sagen. Geht man hinein, beginnt wenig später der Randbereich mit den Liegestäben aus Edelstahl zu sprudeln. Durch den hohen Salzgehalt schwebt man fast im Wasser und kann wunderbar Abschalten. Dazu dieser Blick auf die umliegenden Südtiroler Berge, auf Wein- und Apfelplantagen, auf den kleinen Ort Schenna mit seinem Schloss, auf das Etschtal, Dorf Tirol und Meran.

Das Vista Spa gehört zu unserem ganz persönlichen Wohlfühlhotel, dem Hohenwart, über das ich hier noch sehr viel mehr erzählen werde in den nächsten Wochen.

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende? Ich war am Freitag auf Einladung von der lieben Julia beim Launch-Event des Blogger-Club im Bauwerk Köln. Es war ein toller Abend mit vielen Beauty-Neuheiten und lieben Mädels und ich bin gespannt, wie sich das Ganze entwickelt. Samstag haben wir dann noch den Geburtstag von Dominiks Opa gefeiert.

So, jetzt bin ich aber gespannt, was ihr zu diesem Wahnsinns-Ausblick sagt? Ich denke, man sieht, dass mir diese Bilder unglaublich viel Spaß gemacht haben, oder?! :-)

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart


Cuties, here’s my first „outfit“ from South Tirol!

I’m wearing my new black swimsuit with cut-outs and flounces which I found at the H&M sale. The sunnies are from a souvenir shop back then in Rostock, because I forgot mine. A dirt cheap no-name product, but I like them nevertheless. So, I don’t get angry, when sand or salty water are touching the sun glasses…

Location

The special thing about this post is the location, because we made these pics on the roof terrace of the Vista Spa. There is this amazing saline-water glass pool, which is at a comfortable body temperature. It has a size of 50 square meters and offers a spectacular view of the Schenna Castle, the green Adige Valley and the majestic mountain peaks. Thanks to the high salt content in the water, it feels as if you effortlessly float about in the water. It’s like a dream and so relaxing, I can tell you!

The Vista Spa is part of our ultimate personal comfort zone in the mountains, the hotel Hohenwart! I will tell you much more about it in the next weeks.

Weekend

I hope, you had a great weekend? I was in Cologne on Friday, because Julia invited me to the launch event of the new Blogger-Club. It was a great evening with many beauty innovations, nice girls, good music and some snacks and drinks. On Saturday we celebrated the birthday of my boy’s grandpa.

So, now I’m excited what you think about this awesome view! :-)

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Outfit and Travel: Black Bathing Suit in the Saline-water glass pool of the Vista Spa at Hotel Hohenwart

Travel: Best of Split, Croatia

Meine Lieben, hier ist er nun, mein letzter Post aus unserem Sommerurlaub in Kroatien. Ich beende die Kroatien-Posts mit einer großen Best-of Galerie aus Split.

Travel: Best of Split, Croatia

Travel: Best of Split, Croatia

 

Vielseitiges Split

Die Stadt Split hat uns verzaubert mit ihrer wunderschönen Architektur, der großartigen Strandpromenade, die so voller Leben ist, richtig gutem Essen und tollen Shops und Boutiquen.

An den drei sehr, sehr heißen Tagen, die wir in der Stadt verbracht haben, haben wir uns gleich zweimal Mountainbikes am Hafen geliehen und sind damit auf die Halbinsel Marjan geradelt. Hier hat man Schatten und – vor allem, wenn man die dicht besiedelten Strände zu Beginn hinter sich lässt – fast einsame, naturbelassene Strandabschnitte. Das Meer war auch hier wieder unglaublich klar und hatte eine ganz andere Färbung als noch auf Korcula.

Ich hoffe, euch haben meine Reise-Berichte sowie meine Outfits aus Kroatien gefallen?! Unten findet ihr nochmal die gesamte Linksammlung. Ich kann euch dieses wunderschöne Land wirklich nur ans Herz legen für euren nächsten Urlaub. ;-)

Travel: Best of Split, Croatia


Here is my best-of gallery of wonderful Split. This my last post about Croatia. Below you can find all the links to the other posts from our holiday there.

I hope you liked my Croatia series?

 

Link collection Croatia

Travel Posts:

Travel: Croatian Coast Village Brela & Apart-Hotel Sunceva Postelja

Travel: Apartments Villa Ani – Our Home in Dubrovnik

Travel: Dubrovnik Photo Diary – The Historic City

Travel: Exploring Korcula Island off-road with Trail Detours

Travel: Wine Tasting Tour with Korcula Explorer

Travel: Lanterna Rooms – Boutique Hotel in the Heart of Split

Food Posts:

Travel & Food: Food Highlights of Brela, Croatia

Travel & Food: Restaurant tips for Dubrovnik, Croatia

Travel: Restaurant tips for Korcula, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Fashion Posts:

Outfit: Green flared skirt, waterfall top and fringe bag in Brela, Croatia

Outfit: Scallop Edge Jeans Shorts

Outfit: With Off shoulder Top, Hotpants & Half Bun above Dubrovnik’s Old Town

Outfit: Blue Silk Dress and Furla Metropolis for a night out in Dubrovnik

Outfit: Shorts, Lace Top, High Heels and Straw Hat

Outfit: Little Black Dress above Dubrovnik, Croatia

Outfit: Palazzo Pants, Bustier Top, Denim Shirt & Michael Kors

Outfit: Zara Bathing Suit on Korcula Island, Croatia

Outfit: Bikini Babe at a secluded Bay on Korcula, Croatia

Outfit: Zara Swimsuit worn as Top with Flared Skirt for Dinner in Croatia

Outfit: Striped Jumpsuit with dropped armhole and Wedge Sandals

Outfit: Striped maxi dress with pompoms in Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Während wir hier in Südtirol momentan auch jeden Tag ganz köstlich speisen (gut, dass man sich hier auch so gut sportlich betätigen kann), nehme ich euch hier heute mit auf eine kulinarische Reise durch Split. Auch an unserem letzten Urlaubsort haben wir wieder hervorragend gegessen und ganz zu Schluss wartete DAS Food-Highlight des gesamten Urlaubs auf und. Also unbedingt bis zum Ende lesen! ;-)

Mediterrane Küche mit modernem Twist

Am ersten Abend haben wir im Restaurant Kitchen 5 gespeist, das zugleich auch eine Weinbar ist. Die Einrichtung des kleinen Lokals ist sehr schick und modern mit goldenen Wänden. In einem kleinen Innnenhof kann man auch sehr schön draußen essen, aber an diesem Abend war es so heiß draußen, dass wir den etwas kühleren Innenraum vorgezogen haben. Dominik hatte ein butterzartes Filetsteak mit Kartoffelgratin, Rotweinjus und Kräuterbutter. Für mich gab es ein schönes großes Thunfischsteak mit geschmorten Cherrytomaten und Oliven. Genau das Richtige bei den heißen Temperaturen!

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia
Leicht, frisch und lecker

Am zweiten Abend haben wir uns für das romantische Restaurant Augubio entschieden und im verwunschenen Innenhof gegessen. Da es erneut unheimlich heiß war in der Stadt, gab es wieder etwas Leichtes für uns: Nach einem kleinen Amuse-Gueule, einer cremigen Thunfischpaté mit frischem Brot, hatten wir beide eine würzige, erfrischende Gazpacho. Anschließend gab es für den Mister ganz klassisch Tomate mit Büffelmozzarella und für mich eine köstliches, frisches und knusprig gebratenes Filet vom Wolfsbarsch mit Rote Beete Püree. Das war eine grandiose Kombi, sag ich euch!

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Eiscreme

Ich muss unbedingt erwähnen, dass wir nur 200 Meter von unserem Hotel entfernt ein ganz großartiges Eiscafé entdeckt haben. Eigentlich wurde uns das schon an unserem letzten Abend auf Korcula von schottischen Touristen empfohlen, aber wir wussten nicht, dass es so nah für uns sein würde: LUKA ice cream & cakes ist wirklich unglaublich gut. Neben köstlichen Torten, Kuchen und Muffins, haben sie ganz großartiges Eis und Sorbet.

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Spitzenküche auf Sterne-Niveau

So, nun aber zum absoluten kulinarischen Highlight unseres gesamten Urlaubs! Für den letzten Abend hatte Dominik schon Tage zurvor von Kurcula aus etwas Besonderes ausgesucht und reserviert: Splits vermeintlich bestes Restaurant, das Perivoj!

Die Location ist schon ein absoluter Traum. Man kommt von einer nicht ganz so hübschen Straße im Wohngebiet etwas außerhalb der Altstadt am ummauerten Restaurant an und innen stockt einem der Atem. Ein großer Springbrunnen in der Mitte, gepflegte Grünflachen und schöne Sitzflächen draußen sowie die kleine Stadtvilla selbst sind wunderschön. Auch von innen macht das Haus richtig etwas her. Dazu gut gekleidete und überaus zuvorkommende Kellner.

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Das Essen

Dominik hatte gleich zwei köstliche Vorspeisen: Ceviche vom Wolfsbarsch und Burrata mit Tomatenmarmelade! Beide Gerichte sahen schon aus wie kleine Kunstwerke und schmeckten fantastisch. Meine Vorspeise, eine Variation vom Oktopus, ebenfalls mit der tollen Tomatenmarmelade, war nicht weniger eindrucksvoll. Und ich war froh, dass ich mich für „nur“ eine Vorspeise entschieden habe, denn mein Hauptgang war eine Hammer-Portion cremigstes, schwarzes Risotto mit toller Parmesan-Note und Meeresfrüchten. Mächtig, aber gut – mächtig gut!!! Dominik hatte das wohl tatsächlich beste Thunfischfilet des gesamten Urlaubs (und wer die Food-Posts verfolgt hat, weiß, dass auch die vorigen sehr, sehr gut waren). Der Fisch war fast roh und wurde  mit Gurken, Crème Fraîche und schwarzen Bohnen serviert. Ein perfektes Sommeressen.

Zum süßen Abschluss sollte uns unser Kellner überraschen und etwas für uns wählen. Ich bekam ein fruchtiges, pinkes Törtchen und Dominik ein Kuchenstück, bestehend aus zig hauchdünnen Crêpes, gefüllt mit einer leckeren Créme. Yummy!

Überraschung

Das Verblüffende: Mit Aperitif, drei Gläsern Wein, Wasser, Espresso und insgesamt 7 Gerichten haben wir am Ende umgerechnet knapp 100 Euro bezahlt! Hierzulande wären wir bei der Qualität mindestens das Doppelte losgeworden.

Eine absolute Empfehlung also, zumal man hier auch ganz wunderbar frühstücken kann, was wir am nächsten und letzten Morgen in Kroatien getestet haben. :-)

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia


Today I’m gonna take you with me to a culinary trip through Split. Please read to the end, because there the food highlight of our whole holiday is waiting! :-)

Mediterranean cuisine with a modern twist

The first evening in Split, we had dinner at Kitchen 5 – a nice restaurant and wine bar. Dominik had a tender filet steak with potato gratin, red wine jus and herbed butter. I ordered a nice tuna steak with stewed cherry tomatoes and olives. Perfect for the hot temperatures we had there!

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Light, fresh and tasty

The next day we chose the romantic restaurant Augubio. It was freaking hot in the city again, so we ordered something light. We both had a spicy gazpacho and then the mister had tomatoes and buffalo mozzarella. I had  a fresh and crispy sea bass filet with beetroot smash. What a great combo!

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restauratn Tips for Split, Croatia

Ice ice baby

I have to mention that we had the best cake and ice-cream store just 200 meters away from our hotel: LUKA ice cream & cakes. We’ve been there every day!

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Haute cuisine

Now, I’m gonna write about the best restaurant during our stay in Croatia: Perivoj!

It’s a dream location in the middle of a housing area with a fountain, green areas and well dressed waiters.

Dominik had two appetizers: Ceviche from sea bass and burrata with tomato marmalade. Both dishes looked like art and were absolutely delicious. I ordered a spectacular variety from octopus, with tomato marmalade, too. I was happy, that I ordered „just“ one appetizer, because my main course was a huge portion of the creamiest black risotto with sea fruits. Dominik had the best tuna steak of the whole holiday. The fish was almost ras and was served with cucumber, crème fraîche and black beans.

At the close of the dinner, the waiter should surprise us with some sweets. For me, he chose a fruity pink tart and for Dominik a piece of cake, made of many crêpes, filled with some yummy cream.

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Travel & Food: Restaurant Tips for Split, Croatia

Surprise

Amazing: With aperitifs, some wine, water, espresso and overall seven dishes, we paid just 100 Euros. We would have paid more than twice as much over here…

I can totally recommend this special restaurant – even for breakfast. :-)