Notice: Trying to get property 'user_login' of non-object in /customers/c/f/f/kationette.com/httpd.www/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 25

Reisetipps für Paris – Anfahrt, Übernachtung und Essen

paris Sonnenuntergang an der Seine und Eiffelturm

Endlich habe ich es geschafft, euch meine ersten Reisetipps für Paris zusammenzufassen. Der Hubby und ich waren im Mai über meinen Geburtstag das zweite Mal in der Stadt der Liebe. Wir hatten fantastisches Wetter und ich kann euch einen Kurztrip nach Paris im Frühling nur ans Herz legen!

Reisetipps für Paris – die Anreise

Von NRW aus reist ihr super schnell und vor allem bequem mit dem Thalys nach Paris. Mit dem Auto ist das Ganze nämlich eine ziemliche Odyssee, vor allem im Pariser Stadtverkehr… Inzwischen könnt ihr von Dortmund, Essen, Duisburg, Düsseldorf, Köln oder Aachen einsteigen. Es lohnt sich definitiv im Voraus zu buchen, da Thalys regelmäßig fantastische Angebote bereithält, sodass man pro Person zum Teil für 70 Euro nach Paris und zurück kommt.

Wir hatten das Glück, 1-Klasse-Tickets für den Thalys gewonnen zu haben. So kamen wir ab Köln (hier beginnt der Service) auf der Hinfahrt in den Genuss eines kleinen, feinen Frühstücks mit Kaffee und kühlen Getränken nach Wunsch. Zudem wurden Erfrischungstücher und Kekse gereicht. Die Rückfahrt begann stilecht mit einem Glas Champagner und wurde gekrönt von einem leichten Abendessen.

Auch ohne 1-Klasse-Tickets kann ich euch den Thalys empfehlen. Die Sitze sind super bequem und verstellbar, es gibt Steckdosen an jedem Platz und wir waren in knapp vier Stunden von Essen aus am Pariser Hauptbahnhof.

frühstück im Thalys nach Paris
Geburstagsfrühstück im Thalys nach Paris

Reisetipps für Paris – die Unterkunft

Keine Reisetipps für Paris ohne die passende Unterkunft! Beim letzten Besuch waren wir in einem kleinen und sehr schönen Boutique-Hotel, das ich euch auch sehr empfehlen kann. Hier hatte ich damals über Groupon ein tolles Angebot gefunden. Dieses Mal wollten wir aber ein wenig “authentischer” wohnen und haben uns für eines der “Artisan Lofts Paris“* entschieden. Im super zentralen Mini-Loft “Chez Maurice”* haben wir uns die drei Tage fast so gefühlt, als lebten wir in Paris. Klein, aber super gemütlich und authentisch, mit einem kleinen Innenhof und gleich drei, mit verschiedenen Codes zu öffnenden Toren/Türen, haben wir uns rundum wohl und sicher gefühlt.

Von hier aus haben wir dieses Mal alles zu Fuß gestartet. Das Wetter war so gut, dass wir keinmal die Metro benutzt haben. Diese ist auch klasse in Paris, aber ich kann euch dennoch empfehlen, so viel wie möglich zu Fuß zu erkunden. Ich finde, nur so kann man den Flair einer Stadt erst so richtig aufnehmen. Also immer an bequemes Schuhwerk denken. ;-)

Apartment "Artisan Lofts" in Paris
Blick aus dem Innenhof
Apartment "Chez Maurice" in Paris

Reisetipps für Paris – Food Hot-Spots in Paris

Was wären Reisetipps für Paris ohne ein paar Café und Restaurantempfehlungen?! Ich muss zugeben, dass wir inzwischen viel bei Instagram schauen, um uns die richtigen Food Hot-Spots auszusuchen. Das ist natürlich Fluch und Segen zugleich. Denn ja, man findet so sehr hippe Locations, aber die sind dann manchmal auch sehr overhyped und andere, die vielleicht nicht so viel Wert auf ihren Instagram-Kanal legen, geraten bestimmt auch so schneller in Vergessenheit. In Paris hatten wir aber wirklich Glück mit unserer Vorgehensweise. Wir haben uns von der Seite TopParisResto* inspirieren lassen und die Zugfahrt genutzt, uns unsere Frühstückslocations rauszusuchen.

Frühstück in Paris

Am ersten Morgen waren wir im Café Berry* im Marais Viertel. Ein zauberhaftes kleines Café, in dem man leider nicht reservieren kann, aber wir hatten Freitagmorgens keine Probleme, einen Tisch zu bekommen. Die Preise sind recht hoch (das ist aber in Paris eigentlich überall der Fall), aber die Qualität definitiv auch! Wir hatten jeweils eine Granola Bowl (das selbst gemachte Granola war der Wahnsinn) und haben uns ein Avo Toast geteilt.

Café Berry Paris
Granola und Avocado Toast im Café Berry Paris

Am Samstag haben wir im “Sunday in Soho“* gebruncht und am Vortag über die Website reserviert. Der Service war hier nicht ganz so auf Zack – hier merkt man vielleicht ein wenig, dass sie es aufgrund des Insta-Hypes nicht so nötig haben. Aber das Essen war ausgesprochen gut, frisch und köstlich! Und natürlich wunderhübsch und bunt angerichtet, eben “instagrammable”. ;-)

Brunch im Sunday in Soho Paris

Dinner in Paris

Donnerstag, unser Ankunftstag und gleichzeitig mein Geburtstag sollte natürlich einen ganz besonderen Abschluss finden. Deshalb habe ich schon ca. zwei Wochen vorab im “Kong“* reserviert. Viele von euch kennen das Restaurant vielleicht noch aus SATC, da auch Carrie Bradshaw während ihrer Zeit in Paris hier gegessen hat. Zum Essen und Service gab es verschiedenste Meinungen vorab. Von “overpriced” und “schlechtem Service” haben wir mehr als einmal gelesen. Die Location ist ohne Frage ein absolutes Highlight: Unter einer Glaskuppel mit extrem cooler Einrichtung und Blick auf die Seine sowie in die Ateliers und Büros von Louis Vuitton.

Unsere Erwartungen wurden definitiv übertroffen! Ja, das Restaurant ist teuer, aber durchaus mit gehobenen Restaurant hierzulande vergleichbar. Die Qualität der Speisen, die angerichteten Teller und auch die Portionsgrößen rechtfertigen die Preise meiner Meinung nach völlig. Man bekommt französisch-asiatische Fusionküche von hervorragender Qualität. Auch der Service war an diesem Abend sehr aufmerksam und wurde gekrönt von einer Geburtstagskerze auf meinem Dessert. Für einen besonderen Abend kann ich euch einen Besuch im Kong nur ans Herz legen – ihr werdet noch lange daran zurückdenken

kong restaurant paris
Vorspeisenteller Kong Restaurant Paris
Steak Tatare und Thunfisch Steak, Kong Restaurant Paris
salted caramel Cheesecake im Kong Paris
Salted Caramel Cheesecake als Geburtstagstorte

Am zweiten Abend gab es das volle Kontrastprogramm. Wir hatten Lust auf Pizza! Daher haben wir uns eine halbe Stunde vor Öffnung in die bereits lange Schlange des “Pink Mamma“* im Montmartre Viertel eingereiht. Aufgrund der Insta-Prominenz kann man hier am Abend nur für große Gruppen ab 10 Personen reservieren. Da das wunderschöne Gebäude – die Einrichtung ist schon allein ein Highlight – aber mehrere Etagen hat, haben wir nach Öffnung direkt einen Platz bekommen.

Ausschließlich italienische Servicekräfte und authentische, italienische Deko und Speisen machen hier das Konzept aus. Ganz zu schweigen von den köstlichen Drinks und original neapolitanischen Steinofenpizzen! Trotz des Hypes eine ganz klare Empfehlung von mir!

Treppenhaus im Pink Mamma Restaurant Paris
allein das Treppenhaus ist ein Highlight
Pizza Napoletana im Pink Mamma, Paris
pink mamma restaurant Paris
ich möchte einziehen…

Im nächsten Teil meiner Reisetipps für Paris gibt es noch ein paar Stadtansichten und ich berichte von meinem Besuch bei Chanel auf der Rue Cambon. :-)

*Alle Links sind unbezahlt und rein als Service für meine Leser eingefügt.

EN

Finally I have managed to give you the first tips for Paris. Hubby and I were in the City of Love for the second time in May on my birthday. We had fantastic weather and I can only recommend a short trip to Paris in spring!

How to get there

From NRW you travel super fast and comfortable with the Thalys to Paris. By car the whole thing is quite an odyssey, especially in Paris city traffic… Meanwhile you can get in from Dortmund, Essen, Duisburg, Düsseldorf, Cologne or Aachen. It is definitely worth booking in advance, as Thalys has fantastic offers on a regular basis, so that you can get to Paris and back for 70 Euros per person.

We were lucky to win 1-class tickets for the Thalys. So from Cologne (where the service starts) we enjoyed a small, fine breakfast with coffee and cool drinks on the way there. In addition, refreshing towels and biscuits were served. The return journey began with a glass of champagne and was crowned by a light dinner.

Even without 1-class tickets I can recommend the Thalys to you. The seats are super comfortable and adjustable, there are sockets at every seat and we were in almost four hours from Essen at the main station in Paris.

Kaffee und Kuchen im Thalys

Our accommodation

At the last visit we were in a small and very nice boutique hotel, which I can recommend to you also very much. Here I had found a great offer about Groupon. But this time we wanted to live a little more “authentic” and decided for one of the “Artisan Lofts Paris“. In the super central mini loft “Chez Maurice” we felt the three days almost as if we lived in Paris. Small, but super cozy and authentic, with a small courtyard and three gates/doors that could be opened with different codes, we felt completely comfortable and safe.

This time we started everything on foot from here. The weather was so good that we never used the metro. This is also great in Paris, but I can still recommend you to explore as much as possible on foot. I think this is the only way to really get the flair of a city. So always think about comfortable shoes. ;-)

Blick aus unserem Artisan Loft in Paris
Pariser Apartment mit Innenhof

Food Hot Spots in Paris

I have to admit that we now look a lot at Instagram to pick the right food hot spots. It’s a curse and a blessing, of course. Because yes, you find so much hip locations, but sometimes they are also very overhyped and others, who perhaps don’t attach so much importance to their Instagram channel, will certainly fall into oblivion faster. But in Paris we were really lucky with our approach. We were inspired by the page TopParisResto and used the train ride to choose our breakfast locations.

Breakfast in Paris

The first morning we were at Café Berry in the Marais district. A charming little café where you can’t make reservations, but we had no problems getting a table on Friday morning. The prices are quite high (but this is the case everywhere in Paris), but the quality is definitely high! We each had a Granola Bowl (the homemade Granola was amazing) and shared an Avo toast.

Granola im Café Berry, Paris

On Saturday we had a brunch at the “Sunday in Soho” and the day before we made reservations via the website. The service was not so good here – here you might notice that they don’t need it so much because of the Insta-Hype. But the food was really good, fresh and delicious! And of course wonderfully pretty and colorfully arranged, just “instagrammable”. ;-)

Frühstück im Sunday in Soho, Paris
Sunday in Soho, Paris - Brunch

Dinner in Paris

Thursday, our arrival day and my birthday at the same time, should of course find a very special conclusion. That’s why I have already reserved about two weeks in advance in the “Kong“. Many of you may still know the restaurant from SATC, as Carrie Bradshaw also ate here during her time in Paris. There were different opinions about the food and service in advance. We read more than once about “overpriced” and “bad service”. The location is without question an absolute highlight: Under a glass dome with extremely cool furnishings and a view of the Seine as well as the studios and offices of Louis Vuitton.

Our expectations were definitely exceeded! Yes, the restaurant is expensive, but can be compared to an upscale restaurant in this country. In my opinion, the quality of the food, the dishes served and also the portion sizes fully justify the prices. One gets French-Asian fusion cuisine of excellent quality. Also the service was very attentive that evening and was crowned by a birthday candle on my dessert. For a special evening I can only recommend a visit to the Kong – you will remember it for a long time!

Restaurant Kong von außen
The “Kong” from the outside
Restaurant Kong, Paris - Einrichtung
and from the inside
Vorspeise im Restaurant Kong
Hauptgang im Restaurant Kong, Paris - Steak Tartare
Birthday Cake im Kong, Paris

On the second evening there was the full contrast program. We were in the mood for pizza! So half an hour before opening we joined the already long queue of the “Pink Mamma” in the Montmartre quarter. Due to the Insta hype you can only reserve in the evening for large groups of 10 people or more. Since the beautiful building – the furnishing is a highlight in itself – has several floors, we got a place directly after opening.

Exclusively Italian service staff and authentic Italian decoration and food make up the concept here. Not to mention the delicious drinks and original Neapolitan stone oven pizzas! Despite the hype a very clear recommendation from me!

Treppenhaus Pink Mamma, Paris
Pizza Porn im Pink Mamma, paris
Dessert im Pink Mamma Restaurant

In the next part there are some city views and I report from my visit at Chanel on the Rue Cambon. :-)

Folge:

6 Kommentare

  1. 2019-07-08 / 17:24

    Ich liebe Paris total :) Deine Eindrücke und Tipps sind so toll, da möchte ich am Liebsten die nächste Reise buchen :)

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

    • 2019-07-21 / 20:27

      Das freut mich riesig und war auch meine Intention :-)

  2. 2019-07-08 / 14:04

    Das sind wundervolle Impressionen!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow me

Never miss a post