Travel: Radisson Blu, Hamburg – Hotel with a View

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Ihr Lieben, ich bin noch immer völlig geflasht vom letzten Wochenende, als Dominik und ich von Vanessa und Radisson Blu zu einer Blogger-Reise nach Hamburg eingeladen waren. Es waren wunderschöne Tage mit vielen lieben und interessanten Menschen im Zeichen von Fitness, Gesundheit & Genuss (nein, das schließt sich nicht aus;-)), Entspannung und für mich natürlich auch ein bisschen Shopping! Heute teile ich zunächst einmal meine Eindrücke vom Hotel mit euch, bevor ich in weiteren Posts noch genauer auf die einzelnen Programmpunkte wie die #BluRoutes – so heißen die Joggingstrecken rund um jedes Radisson Blu Hotel weltweit – oder das gemeinsame Koch-Event am Samstagabend eingehen werde. Meine Follower bei Facebook und Instagram haben am Wochenende schon ein paar Einblicke bekommen.

Unser Zug am Freitagmorgen fuhr bereits um sieben Uhr in Essen ab. Mit Kaffee, Brötchen und Obstsalat bepackt und voll aufgeregter Erwartung ging es also ganz gemütlich Richtung Hansestadt. Drei Stündchen später schon konnten wir am ICE-Bahnhof Hamburg Dammtor (ein Bahnhof vor bzw. nach Hbf) aussteigen und quasi ins Hotel fallen. Denn das imposante Gebäude – man findet garantiert immer wieder zum Hotel zurück – liegt direkt hinter dem Bahnhof. So mussten wir unsere Koffer gar nicht weit durch die Gegend rollen, umsteigen oder ähnliches.

In der Lobby war gerade Hochbetrieb (das Haus hat stolze 556 Zimmer und Suiten), sodass wir ein Momentchen warten mussten bis ein Rezeptionsschalter frei war. Dort wurden wir direkt sehr freundlich empfangen! Da unser Zimmer noch nicht frei war, haben wir erst einmal unsere Koffer abgestellt, uns kurz frisch gemacht und sind dann Richtung Jungfernstieg gelaufen. Keine zehn Minuten später waren wir auch schon da und haben das trockene, windstille (!) Wetter für ein paar Outfit-Fotos vor dem Alsterhaus genutzt, waren ein bisschen Bummeln und haben einen kleinen Snack bei Dean & David zu uns genommen.

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Um kurz vor drei konnten wir dann unser Zimmer im 17. Stock beziehen. Schon unmittelbar nach dem Öffnen der Tür fuhr es aus mir heraus: “Wow, was für ein Ausblick!” Von unserem Zimmer aus konnten wir über halb Hamburg blicken: Innenstadt mit Alster und Jungfernstieg, Hamburger DOM, Reeperbahn, Hafen und natürlich der direkt neben dem Hotel gelegene, wunderschöne Park “Planten un Blomen”. Auch das Zimmer selbst war sehr schön, geräumig und hielt noch ein paar Überraschungen für uns bereit wie einen lieben Willkommensbrief mit den Programmpunkten des Wochenendes, Überraschungseier, die sich in den kuscheligen Bademänteln versteckten sowie eine personalisierte kleine Desserplatte. :-)

DTravel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Der offizielle Teil des Trips begann um 19 Uhr mit einem Cocktailempfang an der Hotelbar. Ein spannender Moment, denn die anderen Teilnehmer kannte ich bisher noch nicht bzw. nur aus der virtuellen Welt. Es war eine bunte Runde mit lieben Bloggerinnen unterschiedlichen Alters und nicht weniger sympathischen Begleitern. Dominik und ich haben uns sofort wohl gefühlt und uns ging während der gesamten Zeit nie der Gesprächsstoff untereiander aus. Im Gegenteil, die Unterhaltungen waren spannend, inspirierend und erfrischend ehrlich – etwas, was ich bei reinen Fashion-Events manchmal vermisse. Ich habe mich auch riesig gefreut, Vanessa endlich mal persönlich kennenzulernen, da ich ihr schon folge, seit ich mit dem Bloggen angefangen habe. Nach einem hervorragenden Gin Tonic und einer kleinen Begüßung von Sebastian vom Radisson und Vanessa, ging es rüber zum Hotel-Italiener, dem Restaurant “Filini”. Bei leckerem Essen und gutem Wein haben wir den Abend ausklingen lassen… Halt, eins habe ich noch vergessen: Etwas später ist noch Martin, zuständig für Blogger-Kooperationen bei Radisson Blu, zu uns gestoßen und hat uns gemeinsam mit Sebastian motiviert, die #BluRoutes am Samstag- sowie Sonntagmorgen mitzulaufen. Hat natürlich geklappt!

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Müde, satt, glücklich, voller positiver Eindrücke und ja, auch mit ein bisschen Respekt vor den knapp zehn Kilometern Joggingstrecke am nächsten Morgen, sind wir später am Abend ins Hotelzimmer zurückgekehrt. Und da war es wieder: “Wow, was für ein Ausblick!” In der Nacht hatte der Wahnsinnsblick nochmal seinen ganz eigenen Charme. Besonders der Hamburger DOM mit Riesenrad und Achterbahn kam nun erst so richtig zur Geltung…

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Nach dem Lauf am nächsten Tag, hierzu wie gesagt bald mehr, ging es zum Hotelfrühstück. Wir sind, wie einige sicher wissen, absolute Frühstücksfans und meine Vorfreude war dementsprechend groß. Doch zunächst war ich ein wenig verunsichert, weil sich vor dem Frühstücksbereich eine recht ansehnliche Schlange gebildet hatte. Klar, das Hotel ist riesig, aber ich hatte schon kurz die Befürchtung, dass es ein Hauen und Stechen an den Theken geben könnte. Alles unbegründet: Hatte man einmal seinen Platz gefunden, war alles sehr entspannt und das Angebot mehr als ansprechend. Von den Klassikern, diversen Brot- und Brötchensorten über Lachs, Eierspeisen und Pancakes bis hin zu einer umfangreichen Müslibar mit Milchsorten für jeden Geschmack und Allergiker, ließ das Frühstücksherz nix zu wünschen übrig!

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Am Sonntag habe ich vor der Abfahrt, wir hatten glücklicherweise alle Late-Check-Out bis 15 Uhr, noch kurz den kleinen, aber feinen Wellnessbereich, das “Botanical Spa” besucht, während Dominik im Fitnessraum war.

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Jetzt ist der Post schon deutlich länger geworden als gedacht, dabei gibt es noch sooo viel mehr zu berichten… Ich hoffe, euch gefallen die ersten Eindrücke, ihr habt euch nicht gelangweilt, und freut euch auf die nächsten Beiträge. :-D

An dieser Stelle ein großes, großes Dankeschön an Vanessa und Radisson Blu für dieses großartige Wochenende!


Cuties, I’m still totally flashed by the last weekend, when Dominik and I were invited to Hamburg by Vanessa from pureGLAM.tv and Radisson Blu. We had a wonderful tine with lovely and interesting people. Today I’m writing about the first impressions of the hotel, before I will share some single items on the program like the #BluRoutes with you in some further posts.

Our train left at seven in the morning in Essen and three hours later we arrived at Hamburg Dammtor (one stop after Hamburg main station). From there we could nearly fall into the hotel because it’s straight next door.

In the lobby was high season at that time (the hotel has 556 rooms and suites), so we had to wait a short while for the reception. Our room wasn’t ready, yet. So, we parked our luggage and walked towards Jungfernstieg. A bare ten minutes later we arrived at the city center, made some outfit pics, rambled around the city and had a little snack at Dean & David.

Just before three o’clock we moved into our hotel room on the 17th floor. Immediately after opening the door, I had to shout out: „Wow, what a view!“ We could overview half Hamburg: city centre with Alster, Jungfernstieg, Hamburger DOM, Reeperbahn, harbor and the beautiful park Planten un Blomen right next to the hotel. The room itself was very beautiful, spacious and afforded some surprises like a welcome letter or a personalized little dessert plate – yummy. ;-)

The official program started at seven o’clock in the evening with a cocktail reception at the bar. We met the other bloggers and the plus ones – wonderful people of different ages which had all tons to catch up on. After a delicious gin tonic, we went to the hotel restaurant Filini and had a tasty menu and some wine.

Tired, sated and happy we went back to our room later that evening and there it was again: „Wow, what a view!“ The incredible view was even more beautiful by night…

The next day started with a running session, a #BluRoute (more about it in a short while) and an awesome breakfast afterwards. Although the hotel has so many rooms and although there was a line in front of the breakfast area, the choice of food and drinks was immense.

I really have to send my heartfelt thanks to Vanessa and Radisson for this great weekend!

I hope you liked these first impressions, didn’t get bored and that you look forward to the next posts. :-D

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Notice: Undefined index: google_plus in /customers/c/f/f/kationette.com/httpd.www/wp-content/themes/pipdig-galvani/inc/chunks/sig-socialz.php on line 6
Follow:
Teilen:

14 Kommentare

  1. 2016-03-28 / 15:31

    Oh das schaut auf jeden Fall mal nach einer superschönen und entspannten Zeit aus! :-)

    Happy Easter Sweetie! :-*
    Die Steffi

    http://veja-du.de

  2. 2016-03-27 / 22:16

    Mein Favorit an dem Post sind die Pancakes :)) Und die traumhafte Aussicht über Hamburg… Schön, dass ihr zum Laufen motiviert wurdet… Bräuchte ich auch mal :D

    Liebst, Charlotte von Come as Carrot

    • 2016-04-03 / 20:22

      Danke liebe Charlotte – Pancakes und Aussicht waren auch beide absolut hinreißend. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.