Notice: Trying to get property 'user_login' of non-object in /customers/c/f/f/kationette.com/httpd.www/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 25

Tartan Shorts, Cowboy Boots & Pinko Handtasche

Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit

Von Glencheck über Gingham bis hin zu Tartan und Vichy – Karo-Muster sind aus der Mode seit Monaten nicht mehr wegzudenken. Waren es zu Beginn des Karo-Trends vor allem die klein-gemusterten Varianten wie der klassische Hahnentritt, erlebt inzwischen auch das großflächige Tartan-Muster ein Fashion-Revival. Und auch ich komme nicht an diesem Trend vorbei.

Vom Schottenrock über die Punk-Bewegung in die Neuzeit

Tartan verbindet man wohl zuallererst mit dem klassischen Schottenrock. Bereits seit dem 16. Jahrhundert sind die schottischen Kilts ein Symbol für die Zugehörigkeit bestimmter Clans.

In den 1970er Jahren wurde das Muster dann zum Werkzeug der Punk-Bewegung. Steht der Tartan in Großbritannien für Tradition und Aristokratie, nutzten ihn die Punks, um mit neuen, dekonstruierten Schnitten gegen die Gesellschaft zu protestieren.

Auch auf den Laufstegen wird das Muster, das Tradition und Protest gleichermaßen in sich verankert hat, sehr gerne genutzt. Nicht zuletzt Fashion-Rebellin Vivienne Westwood interpretiert Tartan immer wieder neu.

Traditionell und rebellisch

Diese Historie macht das Muster so spannend und vielseitig: Es kann sowohl elegant und traditionell, fast schon brav kombiniert werden. Genauso kann man es punkig und rebellisch stylen.

Mein heutiger Look mit meinen neuen Tartan-Shorts ist tatsächlich eher brav, aber mit einem modischen Stilbruch. Farblich ist alles schön aufeinander abgestimmt. Die weiße Tasche sticht schon ein wenig heraus, aber das Highlight dazu sind sicher meine roten Cowboy-Boots. Die Farbe passt, aber die Cowboy-Form würde man zu Tartan sicher nicht als erstes vermuten. Und dennoch oder gerade deswegen passt es auch wieder perfekt zu diesem besonderen Muster: Traditionell-rebellisch eben!

Privates: Schocknachricht und Frühlingswetter

Ich möchte nur ganz kurz erzählen, was mich gerade persönlich bewegt und warum ich momentan ein bisschen weniger aktiv bin, hier sowie auf Instagram…
Der Bruder meines Vaters ist letzte Woche verstorben. Er war erst 50 und hat im letzten Jahr eine schwere Krebsdiagnose erhalten. Dennoch kam diese Nachricht sehr plötzlich und erschüttert sehr. Ich persönlich hatte seit Jahren kaum Kontakt zu ihm (er lebte in Bayern), aber mein Papa telefonierte meist mehrmals in der Woche mit seinem Bruder und für meine Großeltern muss es so unfassbar schwer sein, ihr Kind zu verlieren… Es ist einfach schlimm, seine Lieben so leiden sehen und hören zu müssen. Man fühlt sich machtlos und findet nur schwer passende Worte. Trotzdem hoffe ich, dass sie bald ihren Frieden schließen können und sich damit trösten können, dass mein Onkel im Schlaf gegangen ist, bevor noch schlimmere Zeiten auf ihn zugekommen wären.

Da mein Papa direkt nach Bayern gefahren ist, ebenso auch meine Großeltern aus Mecklenburg, habe ich am Samstag meine Mama zu uns geholt und etwas Leckeres gekocht. Sie ist selbst krankgeschrieben derzeit und konnte deshalb nicht mit. Vorher haben Dominik und ich noch ein wenig die Sonne genossen. Auch gestern war das Wetter ein Traum (wenn auch erschreckend warm für Februar). Nach einer ganz schlimmen Migräne-Nacht waren wir dann auch gestern viel draußen unterwegs.

Ich wünsche euch eine schöne Woche und sagt euren Lieben immer, wie sehr ihr sie liebt! :-)

Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit

From glencheck to gingham to tartan and vichy, check patterns have been an integral part of fashion for months. While at the beginning of the checkered trend it was mainly the small patterned variations such as the classic houndstooth, the large tartan pattern is now also experiencing a fashion revival. And I can’t get around this trend either.

From tartan skirts to the punk movement to modern times

Tartan is probably first and foremost associated with the classic tartan skirt. Since the 16th century, Scottish kilts have been a symbol of the affiliation of certain clans.

In the 1970s the pattern became the tool of the punk movement. If the tartan stands for tradition and aristocracy in Great Britain, the punks used it to protest against society with new, deconstructed cuts.

The pattern, which has anchored tradition and protest equally in itself, is also very popular on the catwalks. Last but not least, fashion rebel Vivienne Westwood reinterprets tartan again and again.

Traditional and rebellious

This history makes the pattern so exciting and versatile: it can be combined elegantly and traditionally, almost well-behaved. You can also style it punkish and rebellious.

My current look with my new tartan shorts is actually rather well-behaved, but with a fashionable break in style. Everything is beautifully coordinated in terms of colour. The white bag stands out a bit, but the highlight are my red cowboy boots. The colour fits, but the cowboy shape would certainly not be the first thing you would expect from tartan. And yet, or perhaps just because of that, it also fits in perfectly with this special pattern: Traditionally rebellious!

Private: Shock message and spring weather

I just want to briefly tell you what moves me personally right now and why I am a little less active at the moment, here and on Instagram…
My father’s brother passed away last week. He was only 50 and was diagnosed with cancer last year. However, the news came very suddenly and shocked. Personally I had hardly had any contact with him for years (he lived in Bavaria), but my dad usually called his brother several times a week and for my grandparents it must be so incredibly difficult to lose their child… It’s just bad to have to see and hear your loved ones suffer so much. You feel powerless and find it hard to find the right words. Nevertheless, I hope that they will soon be able to make peace and comfort themselves with the fact that my uncle has gone to sleep before even worse times would have befallen him.

Since my dad went directly to Bavaria, as did my grandparents from Mecklenburg, I brought my mum to us on Saturday and cooked something delicious. She is currently on sick leave herself and therefore couldn’t join my Dad. Before Dominik and I enjoyed the sun a little bit. Also yesterday the weather was a dream (although frighteningly warm for February). After a very bad migraine night we were out and about a lot yesterday, too.

I wish you a nice week and always tell your loved ones how much you love them! :-)

Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Tartan-Shorts-Cowboy-Boots-Pinko-Handtasche-Kationette-Fashionblog-Germany-Outfit
Folge:
Teilen:

3 Kommentare

  1. 2019-02-25 / 16:20

    Das Outfit ist ja mega, ich mag die Shorts sehr.
    Liebe Grüße zum Wochenstart!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow me

Never miss a post