Notice: Trying to get property 'user_login' of non-object in /customers/c/f/f/kationette.com/httpd.www/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 26

Herbst-Liebe: Kürbissuppe // Autumn Love: Pumpkin Soup

Kürbis, pumpkin, food, herbst, autumn, fall rezept

Eines meiner liebsten Gemüse im Herbst ist der Kürbis. Ob als Suppe, vom Blech, als Püree oder auch zum Backen – ich liebe Kürbis. Hinzu kommt: Das kalorienarme Kürbisfleisch (etwa 26 kcal/100 g) schmeckt nicht nur gut, es liefert auch jede Menge sättigende Ballaststoffe und strotzt nur so vor Vitalstoffen. Umso besser für mich, dass meine Großeltern in ihrem kleinen Garten Kürbisse (und vieles Leckeres mehr) anbauen! Leider wohnen sie rund sechs Autostunden entfernt, sodass ich nicht allzu häufig in den Genuss der gartenfrischen Köstlichkeiten komme. Kürzlich hat dann aber endlich einer der ersten Kürbisse der Saison seinen Weg zu mir und in meine „Kitchenette“ gefunden!

Für meine Kürbissuppe braucht ihr

◊ 1 Kürbis (z.B. Hokkaido)
◊ 1-2 Zwiebeln
◊ 1 Chilischote
◊ 20 Gramm frischen Ingwer
◊ Knoblauch nach Geschmack (ich verwende meist drei Zehen)
◊ 2-3 EL Öl (z.B. Rapsöl)
◊ etwa 1 Liter Gemüsebrühe
◊ 1 Dose Kokosmilch
◊ 1 Schuss Zitronensaft
◊ optional: 1 Schuss Saft (Orange oder Karotte eignen sich gut)
◊ Salz, Pfeffer
◊ Kürbiskernöl fürs Finish

Als Einlage eignen sich geröstete oder karamellisierte Kürbiskerne, Croutons, Schinkenwürfel, Röstzwiebeln, Garnelen und, und, und – eurer Fantasie und eurem Geschmack sind da keine Grenzen gesetzt! ;-)

Kürbis, pumpkin, food, herbst, autumn, fall rezept

Zubereitung

Das Schwierigste bei der Verwendung von Kürbissen ist das Zerteilen. Wenn ihr das geschafft habt, ist der Rest ein Kinderspiel. Den Kürbis also zunächst waschen, entkernen, gegebenenfalls schälen (beim Hokkaido nicht nötig) und in grobe Würfel schneiden. Zwiebeln und Ingwer schälen und klein schneiden. Chilischote entkernen und würfeln. Alles zusammen in einem großen Topf mit Öl ein paar Minuten anschwitzen. Anschließend mit der Gemüsebrühe und evtl. einem Schuss Saft aufgießen und das Ganze etwa 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Die Kokosmilch zugeben (ich habe eine fettreduzierte Variante gewählt) und alles fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, anrichten und nach Belieben die Einlagen hinzugeben. Ich habe dieses Mal Schinkenwürfel angeschwitzt und ein wenig Kürbiskernöl (ebenfalls sehr gesund und wunderbar nussig im Geschmack) aufgeträufelt.

Guten Appetit!

Mit welcher Einlage mögt ihr eure Kürbissuppe am liebsten?

Kürbis, pumpkin, food, herbst, autumn, fall rezept


Pumpkin is one of my favourite vegetables for fall. Whether as soup, baked slices, mashed or as baking ingredient – I love pumpkin.  And the lite pumpkin flesh (about 26 calories per 100 gram) is high in fiber and contains many vital substances. Good for me that my grandparents grow pumpkins in their little garden plot. Unfortunately they live about six hour’s drive away. But quite recently one of the first pumpkins of the season found its way to me and my kitchenette!

You Need

◊ 1 pumpkin (Hokkaido for example)
◊ 1-2 onions
◊ 1 chili pepper
◊ 20 grams fresh ginger
◊ about 3 garlic cloves
◊ 2-3 tablespoons of oil (rape oil for example)
◊ about 1 litres of vegetable stock
◊ 1 can of coconut milk
◊ a dash of lemon juice
◊ optional: a dash of juice (organge or carrot are suitable)
◊ salt, pepper
◊ pumpkin seed oil for the finish

As soup add-ins I suggest roasted or caramelized pumpkin seeds, croutons, diced ham, roasted onions, prawns and so on – the combinations are limitless! ;-)

Preparation

The most difficult part of cooking with pumpkins is the cutting. After that it is a cakewalk. First wash and deseed the pumpkin. Most sorts of pumpkin have to be peeled but the Hokkaido-peel is edible. Cut the pumpkin into dices. Dice the onions and the ginger, deseed the chili pepper and finely dice it. Sweat everything with the oil in a big saucepan for a few minutes. Afterwards pour the vegetable stock and (if required) the juice into the pan and bring it to boil. Let it simmer for about 20 minutes until the squash is very soft. Pour the coconut milk into the pan (I chose the light version), then purée with a hand blender. Add salt, pepper and lemon juice to taste. As soup add-ins I chose diced ham and a bit pumpkin seed oil (very healthy and wonderful, nutty flavoured) this time.

Enjoy!

Which soup add-ins do you prefer for your pumpkin soup?

Facebook // Instagram

Folge:
Teilen:

6 Kommentare

  1. 2014-10-08 / 16:06

    Die Fotos sehen richtig schön aus! Hätt ich auch gern Zuhause ♥
    Mir gefällt dein Blog-Design übrigens auch sehr – passt zu dir & deinem Stil.

    Adoorablee.blogspot.com ♥

    • 2014-10-08 / 17:27

      Vielen Dank für dein liebes Feedback Honey! Dein Blog gefällt mir auch – dein Header ist absolut “adorable”! <3

  2. 2014-10-08 / 11:56

    Das sieht ja superlecker aus und auch tolle Fotos :)

    • 2014-10-08 / 11:34

      Dankeschön Gina <3
      Dein Blog gefällt mir auch sehr - werde ich nun sicher öfter mal vorbeischauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow me

Never miss a post