Outfit Inspo: Spring Vibes

Nach dem sonnigen Ostersamstag mit zwitschernden Vögelchen, Eiscreme und einer kleinen Tour mit meinem neuen e-Bike sind bei mir nun endgültig die Spring Vibes ausgebrochen! Ich bin im Frühlingsfieber und habe die freie Zeit heute auch gleich mal dafür genutzt, meinen Schrank umzuräumen: Weg mit den dicken Mänteln, Pullis und Stiefeln, her mit leichten Blusen, farbigen Blazern, luftigen Kleidern und Sandalen.

Zum Essen mit der Familie am Ostersonntag, habe ich auch gleich ein frühlingshaftes Outfit, das ich in Hamburg geshoppt habe, getragen. Das zeige ich euch natürlich auch in Kürze, aber so viel sei schon mal verraten: Die Pantone Farben des Jahres spielen eine wichtige Rolle… Genauso wie in meiner kleinen Collage mit wunderschönen Frühlingsteilen, die ihr alle bei Alba Moda finden könnt. Ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich am schönsten finde. Wobei, Rock, Strickmantel und die süße Kolibri-Uhr haben es mir wohl besonders angetan. Aber Jeansbluse, Palazzohose und Sneaker sind auch so schön… ;-)

Wie gefallen euch die Teile und seid ihr auch schon im Frühlingsmodus?


After the sunny Easter Saturday with lively birds, ice-cream and a little tour with my new e-bike, I’m totally into spring! I  finally used the free time for clearing out my wardrobe: Away with the warm coats, sweaters and boots, welcome light blouses, colorful jackets, airy dresses and sandals!

For meeting the family on Easter Day, I chose a springlike outfit, which I shopped in Hamburg. You will see the look soon, but one thing I can already tell you: The Pantone colors of the year play an important parts… Just as here in my little collage with beautiful spring pieces, which you can all find at Alba Moda. I can’t decide what I like most. Skirt, knit cardigan and watch or jeans blouse, palazzo pants and sneakers…? ;-)

How do you like the items and do you feel the spring vibes, too?

In freundlicher Kooperation mit Alba Moda. // In cooperation with Alba Moda.

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg – Running Sessions with Radisson Blu

IMG_0088

Wie bereits in meinem ersten Post zum Bloggerwochenende mit Vanessa und Radisson Blu in Hamburg angekündigt, möchte ich auf ein paar Programmpunkte noch intensiver eingehen. Das Wochenende stand im Zeichen von Fitness und Gesundheit, aber natürlich kamen Spaß und Genuss keinesfalls zu kurz. Letzteren haben wir uns auch verdient, die meisten von uns sind nämlich jeden Morgen fleißig gejoggt oder Fahrrad gefahren mit Hilfe der #BluRoutes, so heißen die Laufwege und Fahrradstrecken mit Start- und Zielpunkt an den jeweiligen Radisson Hotels. Die Strecken findet ihr auch in der Radisson Blu App One Touch.

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu
Samstag, 19. März

07:10 Uhr: Der Wecker klingelt. Gut, dass Dominik und ich Frühaufsteher sind. So fällt das Aufstehen nicht ganz so schwer. Leider brummt mein Schädel ein wenig: Der wenige Schlaf die Nacht zuvor, die vielen Eindrücke vom Ankunftstag und der starke Gin Tonic kündigen eine leichte Migräne-Attacke an. Gut, dass ich meine Tabletten dabei habe. Wäre doch schade, wenn das morgendliche Sportprogramm daran scheitert…

07:30 Uhr: Treffen mit allen Läufern und Radlern im Hotelfoyer. Martin und Sebastian vom Radisson sind natürlich auch schon da und sehen erschreckend trainiert aus in ihren engen Sportklamotten. Kurz überlege ich, ob ich nicht doch das Rad nehmen soll, aber nein, ich möchte mich herausfordern. Zwar laufe ich Zuhause auch sehr gern, aber dann allein, ganz in Ruhe und meist nur so 5-6 Kilometer. Nun soll es einmal um die Alster gehen – knapp 10 Kilometer!

07:35 Uhr: Nach ein paar Selfies oder besser Shoefies (mein Gesicht ist noch nicht wirklich vorzeigbar), kann es losgehen…

07:45 Uhr: Wir sind an der Alster angekommen und so langsam dämmert mir, worauf ich mich eingelassen habe: Sie scheint kein Ende zu nehmen… Aber das Wetter ist toll: Drei Grad, die sich aber viel wärmer anfühlen und kein Wind oder Regen!

07:55 Uhr: Der Mann hat sich mit ein paar anderen vorne abgesetzt, ich ziehe im Mittelfeld mein Tempo durch und fühle mich super! Das Gute: Die gesamte Strecke ist ebenerdig, während es bei mir daheim doch eher hügelig zugeht.

08:10 Uhr: Die Hälfte ist geschafft!

08:30 Uhr: Langsam geht es Richtung Endspurt, das Hotel ist schon wieder sichtbar und ich fühle mich noch immer fit. Die Kopfschmerzen sind inzwischen auch fast weg und meine Vorfreude aufs Frühstück steigt…

08:45 Uhr: Geschafft! Glücklich treffe ich im Hotel ein, klatsche mit den bereits Angekommen ab und fahre fix hoch ins Hotel zum Frischmachen. Dort wartet auch Dominik bereits auf mich, der sich leider den Fuß verknackst hat und deshalb am nächsten Tag nicht mehr mitlaufen kann. Dennoch sind wir beide stolz und glücklich, dass wir mitgemacht haben.

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu

Sonntag, 20. März

07:10 Uhr: Und täglich grüßt das Murmeltier…

07:30 Uhr: In etwas kleinerer Runde und bei nicht ganz so schönem Wetter mit leichtem Nieselregen geht’s auf zur nächsten Tour. Heute wird’s etwas kürzer, „nur“ etwa 6,5 Kilometer warten auf uns…

07:35 Uhr: Anfangs laufen wir durch den schönen Park „Planten un Blomen“, der um diese Zeit am Sonntagmorgen noch fast menschenleer ist.

08:00 Uhr: Absoulutes Kontrastprogramm erwatet uns beim Abstecher über die morgendliche Reeperbahn. Interessante Gerüche steigen uns in die Nase und ein paar schräge Gestalten, die noch übrig sind von der Nacht, begleiten uns auf unserem sportlichen Weg. Manche feuern uns an, andere laufen ein Stück mit, wieder andere machen Fotos von uns. Scheinbar wirken wir für sie genauso schräg, wie sie für uns… ;-)

08:10 Uhr: Bevor es zurück durch den Park zum Hotel geht, machen wir noch einen kleinen Abstecher über den Hamburger DOM. Gespenstisch-schön ist die Stimmung hier auf dem menschenleeren Rummelplatz, wenn der Wind durch die Planen-Abdeckungen der Fahrgeschäfte fegt…

08:15 Uhr: Geschafft! Abermals stolz und happy über die eigene Leistung geht’s nach oben ins Zimmer. Das Frühstück wartet!

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu

Lifestyle: #BluRoutes Hamburg - Running Sessions with Radisson Blu
Fazit: Es hat riesigen Spaß gemacht, im Team die #BluRoutes zu testen, und ich fand es super, dass Martin und Sebastian von Radisson Blu mit uns gelaufen sind und uns super motiviert haben! :-)


As mentioned in my first post about the blogger weekend in Hamburg with Vanessa and Radisson Blu, I wanted to tell you something more about the single items on the program. The weekend was about fitness and health, but fun and enjoyment didn’t go short as well. We deserved the latter because most of us went out for a running session every morning. We used the #BluRoutes as the running and biking routes around every Radisson Blu hotel are called. You can also find them in the Radisson Blu app One Touch.

We started Saturday and Sunday at 7.30 h in the morning. On Saturday we jogged around the Alster which have been almost 10 km – I was really proud of myself! The next day the route was a bit shorter (about 6.5 km), but even more exciting, because we ran over the Reeperbahn and met some human leftovers from the night before… ;-P

I can highly recommend the #BluRoutes. If you gonna stay in a Radisson Blu hotel one day, you should definitively try it!

Outfit: Grey and Pale Pink in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus HamburgCoat: Sandwich // Blouse: Esprit // Pants: Promod // Sneakers, Scarf: Deichmann // Bag: Fritzi aus Preußen

Shop my Look

Wie in meinem letzten Post bereits erwähnt, haben Dominik und ich das Wochenende in Hamburg mit Vanessa und Radisson Blu natürlich auch genutzt, Outfits zu fotografieren. Die Fotos mit diesem Style entstanden kurz nach unserer Ankunft vor dem Hamburger Alsterhaus. Ich trage den Look, den ich bereits auf der Fahrt nach Hamburg getragen habe: Ein bequemes und dennoch stylishes Outfit in Grau und Rosé. Ich liebe diese Kombi und finde, Pastelltöne machen sich immer ganz besonders gut, wenn es Richtung Frühling geht, findet ihr nicht auch?

Ich trage meinen Traummantel in Lammfelloptik von Sandwich (hier habe ich euch schon mal von dem Schnäppchen berichtet) mit einer grau-glänzenden Bluse und roséfarbenen Jeans. Schuhe und Schal greifen den zarten Pastellton nochmal auf und auch die schlammfarbene Tasche fügt sich ganz gut ein. Sie war übrigens die Goodiebag beim letzten FashionBloggerCafé shoedition – seither nutze ich sie fast täglich fürs Büro.

Wie findet ihr den Look?

Ich wünsche euch noch ganz wundervolle und enstpannte Ostertage!

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg


As mentioned in the last post, Dominik and I used the weekend in Hamburg for some outfit shootings, too. This look we shot shortly after our arrival in Hamburg in front of the Alsterhaus. I’m wearing a comfy but stylish outfit in shades of grey and pale pink. I love the combination and I’m always totally into pastels when spring is coming. ;-)

I wear my dream coat from Sandwich in lambskin look with a grey blouse and pale pink jeans. Shoes and scarf are rose, too and even the mud colored bag goes great together with the style, right? This one was the goodie bag at the last FashionBloggerCafé shoedition by the way.

How do you like the look?

I wish you wonderful, relaxed Easter holidays!

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Outfit: Grey and Rose in front of the Alsterhaus Hamburg

Travel: Radisson Blu, Hamburg – Hotel with a View

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Ihr Lieben, ich bin noch immer völlig geflasht vom letzten Wochenende, als Dominik und ich von Vanessa und Radisson Blu zu einer Blogger-Reise nach Hamburg eingeladen waren. Es waren wunderschöne Tage mit vielen lieben und interessanten Menschen im Zeichen von Fitness, Gesundheit & Genuss (nein, das schließt sich nicht aus;-)), Entspannung und für mich natürlich auch ein bisschen Shopping! Heute teile ich zunächst einmal meine Eindrücke vom Hotel mit euch, bevor ich in weiteren Posts noch genauer auf die einzelnen Programmpunkte wie die #BluRoutes – so heißen die Joggingstrecken rund um jedes Radisson Blu Hotel weltweit – oder das gemeinsame Koch-Event am Samstagabend eingehen werde. Meine Follower bei Facebook und Instagram haben am Wochenende schon ein paar Einblicke bekommen.

Unser Zug am Freitagmorgen fuhr bereits um sieben Uhr in Essen ab. Mit Kaffee, Brötchen und Obstsalat bepackt und voll aufgeregter Erwartung ging es also ganz gemütlich Richtung Hansestadt. Drei Stündchen später schon konnten wir am ICE-Bahnhof Hamburg Dammtor (ein Bahnhof vor bzw. nach Hbf) aussteigen und quasi ins Hotel fallen. Denn das imposante Gebäude – man findet garantiert immer wieder zum Hotel zurück – liegt direkt hinter dem Bahnhof. So mussten wir unsere Koffer gar nicht weit durch die Gegend rollen, umsteigen oder ähnliches.

In der Lobby war gerade Hochbetrieb (das Haus hat stolze 556 Zimmer und Suiten), sodass wir ein Momentchen warten mussten bis ein Rezeptionsschalter frei war. Dort wurden wir direkt sehr freundlich empfangen! Da unser Zimmer noch nicht frei war, haben wir erst einmal unsere Koffer abgestellt, uns kurz frisch gemacht und sind dann Richtung Jungfernstieg gelaufen. Keine zehn Minuten später waren wir auch schon da und haben das trockene, windstille (!) Wetter für ein paar Outfit-Fotos vor dem Alsterhaus genutzt, waren ein bisschen Bummeln und haben einen kleinen Snack bei Dean & David zu uns genommen.

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Um kurz vor drei konnten wir dann unser Zimmer im 17. Stock beziehen. Schon unmittelbar nach dem Öffnen der Tür fuhr es aus mir heraus: „Wow, was für ein Ausblick!“ Von unserem Zimmer aus konnten wir über halb Hamburg blicken: Innenstadt mit Alster und Jungfernstieg, Hamburger DOM, Reeperbahn, Hafen und natürlich der direkt neben dem Hotel gelegene, wunderschöne Park „Planten un Blomen“. Auch das Zimmer selbst war sehr schön, geräumig und hielt noch ein paar Überraschungen für uns bereit wie einen lieben Willkommensbrief mit den Programmpunkten des Wochenendes, Überraschungseier, die sich in den kuscheligen Bademänteln versteckten sowie eine personalisierte kleine Desserplatte. :-)

DTravel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Der offizielle Teil des Trips begann um 19 Uhr mit einem Cocktailempfang an der Hotelbar. Ein spannender Moment, denn die anderen Teilnehmer kannte ich bisher noch nicht bzw. nur aus der virtuellen Welt. Es war eine bunte Runde mit lieben Bloggerinnen unterschiedlichen Alters und nicht weniger sympathischen Begleitern. Dominik und ich haben uns sofort wohl gefühlt und uns ging während der gesamten Zeit nie der Gesprächsstoff untereiander aus. Im Gegenteil, die Unterhaltungen waren spannend, inspirierend und erfrischend ehrlich – etwas, was ich bei reinen Fashion-Events manchmal vermisse. Ich habe mich auch riesig gefreut, Vanessa endlich mal persönlich kennenzulernen, da ich ihr schon folge, seit ich mit dem Bloggen angefangen habe. Nach einem hervorragenden Gin Tonic und einer kleinen Begüßung von Sebastian vom Radisson und Vanessa, ging es rüber zum Hotel-Italiener, dem Restaurant „Filini“. Bei leckerem Essen und gutem Wein haben wir den Abend ausklingen lassen… Halt, eins habe ich noch vergessen: Etwas später ist noch Martin, zuständig für Blogger-Kooperationen bei Radisson Blu, zu uns gestoßen und hat uns gemeinsam mit Sebastian motiviert, die #BluRoutes am Samstag- sowie Sonntagmorgen mitzulaufen. Hat natürlich geklappt!

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Müde, satt, glücklich, voller positiver Eindrücke und ja, auch mit ein bisschen Respekt vor den knapp zehn Kilometern Joggingstrecke am nächsten Morgen, sind wir später am Abend ins Hotelzimmer zurückgekehrt. Und da war es wieder: „Wow, was für ein Ausblick!“ In der Nacht hatte der Wahnsinnsblick nochmal seinen ganz eigenen Charme. Besonders der Hamburger DOM mit Riesenrad und Achterbahn kam nun erst so richtig zur Geltung…

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Nach dem Lauf am nächsten Tag, hierzu wie gesagt bald mehr, ging es zum Hotelfrühstück. Wir sind, wie einige sicher wissen, absolute Frühstücksfans und meine Vorfreude war dementsprechend groß. Doch zunächst war ich ein wenig verunsichert, weil sich vor dem Frühstücksbereich eine recht ansehnliche Schlange gebildet hatte. Klar, das Hotel ist riesig, aber ich hatte schon kurz die Befürchtung, dass es ein Hauen und Stechen an den Theken geben könnte. Alles unbegründet: Hatte man einmal seinen Platz gefunden, war alles sehr entspannt und das Angebot mehr als ansprechend. Von den Klassikern, diversen Brot- und Brötchensorten über Lachs, Eierspeisen und Pancakes bis hin zu einer umfangreichen Müslibar mit Milchsorten für jeden Geschmack und Allergiker, ließ das Frühstücksherz nix zu wünschen übrig!

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Am Sonntag habe ich vor der Abfahrt, wir hatten glücklicherweise alle Late-Check-Out bis 15 Uhr, noch kurz den kleinen, aber feinen Wellnessbereich, das „Botanical Spa“ besucht, während Dominik im Fitnessraum war.

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Jetzt ist der Post schon deutlich länger geworden als gedacht, dabei gibt es noch sooo viel mehr zu berichten… Ich hoffe, euch gefallen die ersten Eindrücke, ihr habt euch nicht gelangweilt, und freut euch auf die nächsten Beiträge. :-D

An dieser Stelle ein großes, großes Dankeschön an Vanessa und Radisson Blu für dieses großartige Wochenende!


Cuties, I’m still totally flashed by the last weekend, when Dominik and I were invited to Hamburg by Vanessa from pureGLAM.tv and Radisson Blu. We had a wonderful tine with lovely and interesting people. Today I’m writing about the first impressions of the hotel, before I will share some single items on the program like the #BluRoutes with you in some further posts.

Our train left at seven in the morning in Essen and three hours later we arrived at Hamburg Dammtor (one stop after Hamburg main station). From there we could nearly fall into the hotel because it’s straight next door.

In the lobby was high season at that time (the hotel has 556 rooms and suites), so we had to wait a short while for the reception. Our room wasn’t ready, yet. So, we parked our luggage and walked towards Jungfernstieg. A bare ten minutes later we arrived at the city center, made some outfit pics, rambled around the city and had a little snack at Dean & David.

Just before three o’clock we moved into our hotel room on the 17th floor. Immediately after opening the door, I had to shout out: „Wow, what a view!“ We could overview half Hamburg: city centre with Alster, Jungfernstieg, Hamburger DOM, Reeperbahn, harbor and the beautiful park Planten un Blomen right next to the hotel. The room itself was very beautiful, spacious and afforded some surprises like a welcome letter or a personalized little dessert plate – yummy. ;-)

The official program started at seven o’clock in the evening with a cocktail reception at the bar. We met the other bloggers and the plus ones – wonderful people of different ages which had all tons to catch up on. After a delicious gin tonic, we went to the hotel restaurant Filini and had a tasty menu and some wine.

Tired, sated and happy we went back to our room later that evening and there it was again: „Wow, what a view!“ The incredible view was even more beautiful by night…

The next day started with a running session, a #BluRoute (more about it in a short while) and an awesome breakfast afterwards. Although the hotel has so many rooms and although there was a line in front of the breakfast area, the choice of food and drinks was immense.

I really have to send my heartfelt thanks to Vanessa and Radisson for this great weekend!

I hope you liked these first impressions, didn’t get bored and that you look forward to the next posts. :-D

Travel: Radisson Blu Hotel, Hamburg

Outfit: Reebok Classics, Boyfriend Jeans and Bright Red Blazer

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, lookJacket: Zara // Shirt: Orsay // Jeans: Promod // Bag: Mango // Reeboks: Deichmann

Shop my Look

Meine Lieben, bevor ich euch bald mit ganz vielen tollen Eindrücken aus Hamburg versorge – ich war mit dem Mister zu einem unvergesslichen Blogger-Wochenende ins Radisson Blu Hotel eingeladen – teile ich heute zunächst einmal eins meiner derzeit absoluten Lieblingsoutfits mit meinen neuen Reebok Classics mit euch. Außerdem ist es durch das Ringelshirt und die rote Kurzjacke maritim angehaucht und deutet somit schon mal auf die Hansestadt hin.

Klassische Reeboks sind derzeit ja mega angesagt und auch wenn ich nicht jeden (Sneaker-)Trend mitmache – Superstars oder Chucks stehen mir zum Beispiel überhaupt nicht – gefallen mir diese wirklich gut. Umso begeisterter war ich, als ich sie zu einem echten Spitzenpreis bei Deichmann gefunden habe. Meine Boyfriend Jeans werde ich übrigens noch pimpen: Ich habe mir bei Mango bunte Patches gekauft, die ich aufbügeln werde – bin gespannt, wie ihr es findet!

Wie war euer Wochenende und wie gefällt euch mein Look?

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look


Cuties, before I’m gonna feed you with many, many Hamburg impressions – the mister and I were invited to an unforgettable blogger weekend at the Radisson Blu hotel – I’m sharing one of my recent favorite looks including my new Reebok classics with you.

I wear them with a classically striped shirt, boyfriend jeans and my bright red short jacket. I’m gonna pimp my boyfriend jeans with some colorful patches soon and I hope, you will like it!

How was your weekend and how do you like my style?

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Outfit: Reebok Classic, Boyfriend Jeans and bright red, kationette, Fashionblog, streetstyle, look

Recipe: Quick and easy tomato soup with basil cream

Recipe: Tomato Soup with Basil Cream, Foodporn, Kationette, Foodblogger, Lifestyle, Rezept, Food

Recipe: Tomato Soup with Basil Cream, Foodporn, Kationette, Foodblogger, Lifestyle, Rezept, Food

Bevor es für mich und den Mister morgen früh mit pureGLAM.tv & Radisson Blu nach Hamburg zum #BluRoutes Fitness & Health Wochenende geht, habe ich heute mal wieder ein neues Rezept für euch. Letztens hatten wir mal wieder meine Pateneltern zu Besuch bei uns und als Vorspeise gab es diese schnelle und leichte Tomatensuppe mit Basilikum-Sahne. Fruchtig, gesund und vitaminreich! :-)

Zutaten für 4 Personen als Vorspeise
  • 1/2 Zwiebel
  • 3 Dosen geschälte Tomaten á 400 g
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 cl Sherry
  • 1 EL Öl (ich habe Kokosöl genommen)
  • etwas Wasser
  • Oregano
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 100 ml Sahne
  • Basilikum
Zubereitung

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und im Öl glasig anschwitzen. Dann das Tomatenmark hinzugeben und kurz mit anbraten (Achtung: brennt schnell an und wird dann bitter). Anschließend mit Sherry ablöschen. Die Tomaten dazu geben und mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und Oregano würzen. Nun kommt noch etwas Wasser dazu (am besten einfach die Dosen mit einem kleinen Schluck Wasser ausspülen). Nun die Suppe auf kleiner Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Sahne zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Basilikum waschen, in feine Streifen schneiden und unter die Sahne rühren.

Zum Schluss die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren und gegebenenfalls nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Normalerweise kann man sie im Anschluss noch durch ein Sieb passieren. Ich habe sie stattdessen in den Standmixer gegeben, wodurch sie eine sehr feine Konsistenz erhalten hat, ohne – wie of nach dem Passieren – allzu dünn zu werden. Wenn ihr gern noch ein wenig „Biss“ habt, reicht auch nur das Mixen mit dem Pürierstab.

Guten Appetit!

Recipe: Tomato Soup with Basil Cream, Foodporn, Kationette, Foodblogger, Lifestyle, Rezept, Food


Before the mister and I will travel to Hamburg for a fitness & health blogger weekend tomorrow, here comes a new recipe for a delicious, quick and light tomato soup with basil cream: Fruity, healthy and vitamin-rich!

Ingredients for 4 portions as starter
  • 1/2 onion
  • 3 cans peeled tomatos (400 g each)
  • 1 tbsp. tomato paste
  • 2 cl sherry
  • 1 tbsp. oil (I used coconut oil)
  • some water
  • oregano
  • salt, pepper, sugar
  • 100 ml cream
  • basil
Zubereitung

Cut the onions into fine cubes and sweat them in the oil. Add the tomato paste and let it roast for a short while. Then deglaze it with sherry. Add tomatoes and some ater and spice with salt, pepper, some sugar and oregano. Let the soup simmer for about 20 minutes.

Whip the cream with a pinch of salt in the meantime, wash the basil, cut it into slices and mix it in the cream.

Finally blend the soup and spice to taste. Enjoy!

Recipe: Tomato Soup with Basil Cream, Foodporn, Kationette, Foodblogger, Lifestyle, Rezept, Food

Inspo: Easter gift ideas for Moms, Aunts or Grannys

Easter gift ideas

 

Ladies, ich war mal wieder auf der Suche nach schönen Geschenkideen für unsere Mütter, Tanten oder auch Großmütter. Schließlich ist ja bald Ostern. ;-)

In der Collage habe ich mal ein paar Teile zusammengefasst, die meiner Mama sicher gut gefallen würden: Sie mag sehr gern Grau- und Blautöne, liebt Strickjacken über alles und trägt am liebsten bequeme Schuhe. Wahrscheinlich wären ihr die schnieken Gabor-Sandalen schon ein bisschen zu hoch, aber mir würden sie sehr gut an ihr gefallen und durch das leichte Plateau vorn sind sie sicher auch total bequem.

Mir haben es ja besonders die nachtblaue Spitzenjacke in der Mitte sowie der Lochpulli darüber angetan. Letzterer sieht mit einer weißen Longbluse darunter sicher klasse aus. Dazu eine enge Hose in Blau, Grau, Rosé oder Beige und die schönen Boots – fertig ist einer toller Look! Was meint ihr?

Wie gefällt euch meine kleine Inspiration und wo stöbert ihr nach Geschenken für die wichtigsten Frauen in eurem Leben? ;-)


Ladies, I’m in search for some beautiful gift ideas for our moms, aunts or grannys. After all, it’s Easter soon. ;-)

I wrapped up some items my mom would surely love in the collage above: She’s totally into shades of blue and grey, cardigans and comfy shoes. The Gabor sandals probably would be a little bit too high for her, but due to the plateau they should be really comfy, I guess.

I like the midnight blue lace jacket in the middle and the grey sweater best. The latter would look great with a white long blouse, slim pants in grey, rose or beige and the beautiful boots. What do you think?

How do you like my little inspo and where are you searching for presents for the most important women in your lives? ;-)

 

In freundlicher Kooperation mit Witt Weiden. // In Coorporation with Witt Weiden.

Outfit: Socks in Glitter Sandals and Kiss Bag

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, StreetstyleSandals: Deichmann // Bag: Skinny Dip // Socks: Falke // Blazer: H&M // Blouse: Calvin Klein // Jeans: Zara

Shop my Look

Ja, ich weiß, an diesem Outfit scheiden sich sicher die Geister und auch ich bin eigentlich kein Fan von Socken in Sandalen. Zu schlimm sind die Bilder im Kopf von männlichen deutschen Touristen, die stolz ihre weißen Tennissocken in Trekkingsandalen zur Schau tragen. ;-D

Aber als Fashionblogger bin ich natürlich sehr offen, was neue Trends angeht und probiere auch schon mal etwas aus, was vielleicht nicht überall auf Gegenliebe stößt. In der letzten InStyle waren Glitzersöckchen in Sandalen ein großes Thema und da ich vorletztes Wochenende Lust hatte, meine neuen roségold-schimmernden Sandalen für ein Blogoutfit zu nutzen, dachte ich, ich teste es einfach mal aus. Nun habe ich (noch) keine Glitzersöckchen, aber die ganz leichten grauen Strümpfe von Falke, die in der Goodiebag vom letzten FashionBloggerCafé shoedition waren, tun es fürs erste auch, zumal die Schühchen an sich ja schon ordentlich funkeln.

Der Mister fand’s – natürlich – ganz schön schlimm, aber ich muss sagen, dass ich mich doch ganz schnell an den ungewohnten Anblick gewöhnt habe. Es ist recht gemütlich und verhindert sicher so manche Blase, die man sich sonst gern in Riemchensandalen holt, und zudem war’s so nicht ganz so frisch an den Füßen. Vielleicht hole ich mir tatsächlich noch ein Paar Glitzersöckchen, was ich dann hin und wieder mit offenen Schuhen kombiniere, aber mit dem Frühling freue ich mich natürlich auch umso mehr, dass man sie bald wieder ohne zu frieren OHNE Socken tragen kann…

Weiteres Highlight des heutigen Looks ist sicher die Lippen-Tasche von Skinnydip. Ich finde sie mega cool und perfekt zu ansonsten schlichten Outfits. Wobei sie sicher auch zu einer Boyfriend-Jeans mit den momentan wieder so angesagten Patches super aussehen würde. Oder auch zu einem eleganten schwarzen Hosenanzug.

Ich habe Tasche, Schuhe und Socken hier mit hochgeschnittenen Skinny Jeans, weißer Bluse und taupefarbenem Blazer kombiniert.

Jetzt bin ich aber gespannt auf eure Meinungen! :-)

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle


Socks in sandals? I know, this is the parting of the ways, but as fashion blogger I of course have an open mind for new trends. In the last German InStyle I read an article about glitter socks in sandals and I felt like checking it out by myself. I don’t have glitter socks, yet, but my grey socks from Falke works for now, especially as my new sandals themselves sparkle a lot.

Another highlight of today’s look is the lip bag from Skinnydip. It’s so cool, I think, and goes great with simple looks, with boyfriend jeans and patches oder an elegant pants suit.

I wear the bag, shoes and socks with high waist skinny jeans, a white blouse and a taupe blazer here.

Now, I’m curious about your thoughts?

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag, Kationette, Fashionblog, Look, Style, Streetstyle

Outfit: Socks, Sandals and Kiss Bag