Review: My own Online-Shop with Spreadshirt


Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Meine Lieben, heute zeige ich euch, wie ihr mit Spreadshirt schnell, ohne Programmierkenntnisse und risikolos eure eigene Designs veröffentlichen und euren eigenen Online-Shop erstellen könnt.
Bei Spreadshirt könnt ihr nämlich mit einem Konto eure Designs auf den “Marktplatz” stellen (den Preis für euer Design legt ihr hierbei selbst fest) und/oder einen eigenen Shop gestalten, wo ihr Produkte – und nein, es geht nicht nur um T-Shirt Design – mit euren eigenen Entwürfen verzieren und anbieten könnt. Die Produkte, die ihr mit euren eigenen Designs versehen habt, könnt ihr wiederum auch auf dem Marktplatz mit anbieten.

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Ich habe beides ausprobiert und widme mich zuerst der Shoperstellung. Dazu erst einmal ein paar Screenshots:

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


 

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


 

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Wie ihr sehen könnt, kann man seinen Shop personalisieren, sodass er nicht einfach nur eine Nummer hat. Mein Shop heißt jetzt zum Beispiel shop.spreadshirt.de/kationette – super für den Wiedererkennungswert zu meinem Blog. Ich könnte ihn sogar mittels einfachem HTML-Code auf meinem Blog mit einbauen, was ich demnächst auch bestimmt noch machen werde.
Damit Spreadshirt das Guthaben, das man durch den Verkauf von Designs und/oder Produkten erzielt hat, auszahlen kann, gebt ihr entweder eine Bankverbindung oder – sehr praktisch und schnell – das Paypal-Konto an. Die Provision für Designs sowie Shop-Aufschläge, also das, was ihr selbst verdient, bestimmt ihr übrigens komplett selbst. Dazu aber gleich noch mehr…

 

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Das Layout eures Shops könnt ihr dann komplett nach euren Wünschen anpassen, Header einbauen (ich habe erstmal meinen Blog-Header genutzt), nach Wunsch eine Shopbeschreibung oder einen Footer hinzufügen, die Farben anpassen (ich habe alles sehr clean gehalten, damit es gut zu meinem Blog passt) sowie SEO-Optimierungen und Kategorisierungen eurer Produkte vornehmen. Pflicht ist das Impressum, das, wenn es mit den Anmeldedaten übereinstimmt, mit einem Klick erledigt ist.

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Dann geht’s ans Designen bzw. Hochladen eurer Designs, was in diversen Formaten möglich ist. Ich habe mich auf die Schnelle für ein paar Hashtags, die uns auf Instagram immer wieder begegnen, entschieden. Was sagt ihr dazu? Albern oder witzig? ;-)

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Als nächstes habe ich Produkte mit meinen Designs erstellt. Wie gesagt, gibt es hier weit mehr als T-Shirts bzw. Kleidung, was an meiner Produktwahl (siehe Screenshot oben oder Shop selbst) deutlich wird. Manchmal hätte ich mir ein wenig mehr Farbauswahl gewünscht, aber es macht auf jeden Fall Spaß, seine Designs auf die Produkte zu bringen, auch wenn der Produkt-Designer von Zeit zu Zeit noch etwas hakt und es zu Verzögerungen bei der Anzeige neu gestalteter Produkte kommt.
Die Designs selbst kann man dann inhaltlich noch weiter bearbeiten: Verschlagworten, einen Produktnamen sowie eine -beschreibung hinzufügen und Aufschläge für das Design und/oder den Shop bestimmen. Das ist dann das, was man verdient, wenn ein Kunde das Produkt kauft. Sehr fair, wie ich finde, zumal man ja mit der ganzen Abwicklung rein gar nichts zu tun hat.

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


 

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Ich habe meine Designs und die Produkte, die komplett ohne Fremddesigns von mir gestaltet wurden, dann noch auch auf dem Marktplatz hochgeladen, um die Sichtbarkeit und die Chance, dass sie gekauft werden, zu erhöhen.

Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Review: My own Online-Shop with Spreadshirt, Kationette, Lifestyle, Fashionblogger


Und, was haltet ihr nun von meinen Designs, Produkten und meinem kleinen Spreadshirt-Shop generell? Kanntet ihr #spreadshirt schon und könnt ihr euch auch vorstellen, eure Designs und Produkte ebenfalls hierüber anzubieten? Ich bin gespannt auf eure Meinungen? :-)

This time I’m talking about how easy it is to create an online shop with Spreadshirt. The Screenshots are in German, so this post is only in German, too. Next time I’m writing also in English again! ;-)

 

Dieser Artikel wurde gesponsert von Spreadshirt. // This post is sponsored by Spreadshirt.

Folge:
Teilen:

5 Kommentare

  1. 2016-03-12 / 12:13

    Mega cool! Ich bin voll der Fan von sowas! :)
    Muss ich gleich mal rein schauen! :)

    Hab noch ein schönes Wochenende liebes. ♥

    XX,
    Photography & Fashion Blog

    CHRISTINA KEY
    http://www.CHRISTINAKEY.com

    • 2016-03-12 / 12:25

      Super, das freut mich! Dir auch ein tolles Wochenende. ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow me

Never miss a post