Wedding Update: The last Day before our Wedding

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

So, meine Lieben, hier kommt ein erster Beitrag zu unserer Hochzeit! Natürlich möchte ich es noch ein wenig spannend machen und zudem die Zeit nutzen, bis ich die Aufnahmen von unserer fantastischen Fotografin bekommen habe. Deshalb berichte ich heute zunächst über den letzten Tag vor unserer Hochzeit.

Frühstück, Frisör, spontanes Shopping und Torten-Transport

Am Tag vor unserer Hochzeit sind wir morgens nach Düsseldorf gefahren – bei sommerlichem Wetter. Es ging erst einmal zu einem ausgiebigen Frühstück in die Zicke. Wir konnten draußen sitzen und waren zu diesem Zeitpunkt noch recht entspannt. Dennoch lag schon so ein klein wenig Zauber und Spannung in der Luft!

Anschließend haben wir ein paar letzte Besorgungen für unser Gästebuch besorgt: Metallic-Stifte und Sticker. Der Mister hat sich dann aufgemacht zu seinem Frisör Marco von “Lupo”, der inzwischen auch mein Frisör ist. So hatte ich noch ein wenig Zeit und habe mir spontan zwei Paar neue Sandalen bei “Saks OFF 5TH” gekauft. Gegen die Nervosität…;-)

Inzwischen war es früher Mittag und wir haben schnell unsere Torte bei Sugarbird Cupcakes eingesammelt. Wir haben extra im Parkhaus gegenüber geparkt, denn mittlerweile waren es schon hochsommerliche Temperaturen und wir mussten mit der Torte ja nach Mülheim um sie in unserem Restaurant – Mölleckens Altes Zollhaus – abzuliefern. Wie erhofft war das Auto noch schön kühl und wir sind auch bis auf einen Mini-Stau gut durchgekommen – ich mit der Torte auf meinem Knien, zitternd bei jeder scharfen Kurve. Die Mühe hat sich gelohnt, denn wir haben unser Törtchen heil ins Restaurant bekommen, wo sie direkt in die Kühlung ging. Puhh, erstmal durchatmen…

Entspannung und Deko

Zuhause angekommen habe ich mich ein wenig auf dem Balkon entspannt und so gleich an einer gesunden Bräune für den Hochzeitstag gearbeitet. Der Mister hat sein Täschchen für die Nacht und den nächsten Tag gepackt. Wir haben es nämlich ganz klassisch gehalten und uns für die letzte Nacht vor der Trauung getrennt.

Um 18 Uhr haben wir uns dann mit meinen Eltern im Restaurant getroffen um die Tische mit Blümchen, Menükarten, Namensschildern und Gastgeschenken zu dekorieren. Der räum war schon wundervoll eingedeckt und die Stühle mit weißen Hussen bedeckt. Hier habe ich dann auch zum ersten Mal die vielen kleinen Gläschen und Vasen, die ich im Vorfeld besorgt hatte, mit den Blumen gefüllt gesehen. Meine Mama ist ja Floristin und hat sich somit um den Blumenschmuck gekümmert. Und was soll sich sagen? Sie hat es genauso umgesetzt, wie ich es mir vorgestellt und gewünscht habe!

Eine knappe Stunde und ein Gläschen Sekt gegen die Aufregung später waren wir fertig und zufrieden mit unserem Werk!

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

Pizza-Sause und getrennte Vorfreude

Zum Abschluss des Tages haben wir bei meinen Eltern noch fix eine Runde Pizza bestellt. Auf dem Heimweg habe ich den Mister dann an seinem Hotel, wo auch sein Trauzeuge samt Frau untergebracht waren, abgesetzt. Während er sich mit ihm noch einen Schlummertrunk gegönnt hat, habe ich es mir Zuhause mit einem Gin Tonic und Let’s Dance gemütlich gemacht. Und ich habe mein Hochzeitskleid aus seinem Kleidersack befreit und schon mal an die Wohnzimmertür gehängt – voller Vorfreude auf den nächsten Tag, wenn ich endlich hineinschlüpfen dürfen würde…

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne


So, dear ones, here comes a first post about our wedding! Of course I want to make it a little exciting and use the time until I get the pictures from our fantastic photographer. That’s why today is about the last day before our wedding.

Breakfast, hairdresser, spontaneous shopping and cake transport

The day before our wedding we went to Düsseldorf in the morning – in summery weather. It went first of all to an extensive breakfast. We could sit outside and were still quite relaxed at that time. Nevertheless, there was a little magic and excitement in the air!

Afterwards we got some last errands for our guestbook: metallic pens and stickers. The mister then went to his hairdresser Marco from “Lupo”, who is now also my hairdresser. So I still had a little time and spontaneously bought two pairs of new sandals at “Saks OFF 5TH”. Against the nervousness…;-)

Meanwhile it was early noon and we quickly collected our wedding cake at Sugarbird Cupcakes. We parked across the street in the multi-storey car park, because meanwhile it was already high summer temperatures and we had to deliver the cake to Mülheim to our restaurant – Mölleckens Altes Zollhaus. As hoped for the car was still nice and cool and we just got through to a mini traffic jam – me with the cake on my knees, trembling at every sharp turn. The effort was worthwhile, because we got our cake intact in the restaurant, where it went directly into the cooling. Phew, take a breath…

Relaxation and decoration

When I arrived at home I relaxed a little on the balcony and worked on a healthy tan for my wedding day. The mister has packed his bag for the night and the next day. We kept it classic and split up for the last night before our wedding.

At 6 pm we met my parents in the restaurant to decorate the tables with flowers, menu cards, name tags and guest gifts. The room was beautifully covered and the chairs were covered with white covers. Here I also saw for the first time the many small glasses and vases, which I had bought in advance, filled with the flowers. My mom is a florist and took care of the floral arrangements. What do you want me to say? She has implemented it exactly as I imagined and wished!

An hour and a glass of champagne against the excitement later we were finished and satisfied with our work!

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

Pizza party and separate anticipation

At the end of the day we ordered a round of pizza at my parents’ house. On the way home I dropped the mister off at his hotel, where his best man and his wife were also accommodated. While he had a nightcap with him, I made myself comfortable at home with a gin tonic and “Let’s Dance”. And I took my wedding dress out of its garment bag and hung it on the living room door – full of anticipation for the next day, when I would finally be allowed to slip in…

Wedding-Update-The-last-Day-before-our-Wedding-kationette-lifestyleblog-nrw-hochzeitskolumne

Folge:
Teilen:

8 Kommentare

  1. 2018-05-08 / 19:38

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! Die Deko sieht richtig schön! Ich finde es klasse, dass du und dein Mann euch in der Nacht vor der Hochzeit nicht gesehen habt.
    Viele Grüße,
    Laura

  2. 2018-05-08 / 18:01

    Wunderschöne Fotos, ein bezauberndes Brautkleid, tolle Tischdeko und edle Brautschuhe – was will man (bzw. Frau) mehr?

    In diesem Sinne allerliebste Grüße :-D :-)

    Susanne

  3. 2018-05-07 / 11:48

    Die Deko sieht einfach traumhaft aus! :)
    Einen guten Start in die Woche wünsche ich dir!

  4. 2018-05-07 / 11:47

    Die Deko sieht einfach traumhaft aus!
    Einen guten Start in die Woche wünsche ich dir!

  5. 2018-05-07 / 8:54

    Liebe Kati, sieht alles richtig toll aus! Die Deko ist super niedlich und so passend – auch die Gastgeschenke sehen toll aus, sowas gehört finde ich immer dazu :-)
    Liebe Grüße, Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.