Recipe Review: Christmas Dinner

Christmas Dinner Xmas Weihnachten Foodblog Recipe

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet ein schönes, entspanntes Wochenende?

Habt ihr frei zwischen den Jahren? Ich zum Glück ja, und so kann ich noch ein bisschen Kraft tanken, bevor das neue Jahr mit all seinen Herausforderungen und hoffentlich vielen tollen Erfahrungen und Erlebnisen beginnt.

Am 2. Weihnachtsfeiertag waren meine Eltern, meine Omi und meine Pateneltern bei uns, und heute zeige ich euch, was ich ihnen und zum Essen kredenzt habe.

Vorspeise:
Winterlicher Blattsalat mit Granatapfelkernen, Walnüssen, Himbeervinaigrette, Jakobsmuscheln und selbst gebackenem Kürbisbrot

Christmas Dinner Starter Foodblog Salad Scallop Pomegranate

Das Brot stammt aus einer dieser Backmischungen in der Weckflasche, die ich kürzlich geschenkt bekommen habe. Wer mir bei Instagram folgt, hat auch ein Vorher-Nachher-Bild davon gesehen. Ich kann die Backmischungen echt empfehlen, es ging super einfach und der Geschmack sowie Geruch sind unglaublich gut!

Die Jakobsmuscheln habe ich gewürzt und von jeder Seite zwei Minuten scharf angebraten – innen sollten sie noch leicht glasig sein.

Das Dressing mache ich immer nach Gefühl mit Himbeeressig, Balsamico, Oliven- und Kürbiskernöl, etwas Wasser, Salz und Pfeffer.

Hauptgang:
Rehmedaillons mit Rotkohl, Fächerkartoffeln und Soße

Christmas Dinner Foodblog Hasselback Potatoes Deer Medaillons Red Cabbage

Die Fächerkartoffeln kann man sehr gut vorbereiten: Einfach Kartoffeln waschen, schälen, auf einen großen Löffel legen und dann dicht hintereinander einschneiden, damit der Fächereffekt entsteht. Der Löffel hilft dabei, nicht komplett durch sie durchzuschneiden. Anschließend könnt ihr die Kartoffeln einige Stunden in kaltem Salzwasser lagern bis ihr sie braucht. Sie kommen dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, werden mit geschmolzener Butter bestrichen und brauchen etwa 45 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad. Zehn Minuten vor Ende der Garzeit könnt ihr nochmal etwas Butter und geriebenen Parmesan drüber geben.

Den Rotkohl bereite ich meist am Vortag zu, obwohl ich als Basis den aus dem Glas verwende. Zunächst karamelisiere ich zwei Äpfel, geschält und in Stückchen geschnitten, mit etwas Zucker und lösche sie mit etwas Essig und Rotwein ab. Wenn das Ganze reduziert ist, gebe ich den Kohl und etwas Nelkenpulver hinzu und lasse alles eine Viertelstunde unter Rühren vor sich hin köcheln.

Die Medaillons habe ich gewürzt und von beiden Seiten kurz und scharf angebraten. Dann kommen sie für eine Viertelstunde zu den Kartoffeln in den Ofen und dürfen danach noch ein paar Minuten in Alufolie gewickelt ruhen.

Für die Soße habe ich Zwiebelstückchen im Bratensatz angeschwitzt und mit Rotwein und Wildfond abgelöscht. Das Ganze sollte rund zehn Minuten einkochen. Abgeschmeckt habe ich die Soße noch mit Preiselbeeren und Maronen und sie mit etwas Soßenbinder abgebunden.

Dessert:
Baileys Schoko Orangen-Cupcakes

Christmas Dinner Dessert Baileys Muffins Foodblog

Das Dessert ist entstanden, weil ich vor kurzem eine Flasche Baileys geschenkt bekommen habe, aber leider nicht gerne Sahnelikör trinke. Zum Backen eignet sich das süße Getränk aber ganz hervorragend. ;-)

Zutaten für 12 Cupcakes
225 ml Baileys Original Irish Cream
250 g Mehl
3 TL Backpulver
1/2 TL Salz
125 g Zucker
Schale von 1 großen Orange, fein gerieben
1 mittelgroßes Ei
90 ml Pflanzenöl

Zur Dekoration
100 ml Baileys Original Irish Cream
150 g Zartbitterschokolade

Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen und ein 12er Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Mehl mit Backpulver, Salz, Zucker und Orangenschale mischen. In einer weiteren Schüssel Baileys, Ei und Öl vermischen und über die Mehlmischung geben. Nur so lange rühren, bis alles verbunden ist, und in die Muffinformen füllen. Muffins rund 25-30 Minuten backen, bis sie schön goldbraun und aufgegangen sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Ganache die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen, zügig den Baileys einrühren und so lange schlagen, bis die Masse dicklich wird und leicht abgekühlt ist. Masse nach Belieben mit einem Spritzbeutel auf den Muffins verteilen.

Ich habe Vanilleeis und Orangenfilets dazu gereicht.

Guten Appetit!


Today I am gonna show you what I cooked on Christmas Day when my parents, my grannie and my godparents came across to us.

Starter:
Winterly leaf salad with pomegranate, walnuts, rasperry vinaigrette, scallops and freshly baked pumpkin bread

The bread came from a baking mixture and my Instagram followers could see a before and after photo.

I spiced the scallops and seared them for two minutes from every side.

For the vinaigrette I mixed up raspberry- and balsamic vingegar with olive- and pumpkin seed oil, a bit water and salt and pepper.

Main course:
Deer medaillons with red cabbage, Hasselback potatoes and sauce

For the Hasselback potatoes wash and peel the potatoes, put them on a big spoon and cut them in very thin slices without totally cutting the potatoe. You can store them in cold salted water for a few hours if you want to. Put the potatoes on a plate with baking paper, coat themn with melted butter and let them bake for about 45 minutes in the preheated oven at 200 degrees. Ten minutes before they are ready you can coat them with butter again and sprinkle them with grated parmesan.

I use the prepared red cabbage out of the glasses, but refine it a bit the previous day with roasted apples, vinegar, cloves and red vine.

The medaillons have to be spiced and shortly seared from both sides. After that they come into the oven for about 15 minutes and have to rest in kitchenfoil a few minutes at the latest.

For the sauce I roasted some onion in the deer dripping and deglazed it with red vine and game stock. This has to reduce a few minutes. I seasoned the sauce with cowberrys and sweet chestnuts and bound it with a bit sauce thickener.

Dessert:
Baileys chocolate orange cupcakes

Ingredients for 12 Cupcakes

225 ml Baileys Original Irish Cream
250 g flour
3 tsp. baking powder
1/2 tsp. salt
125 g sugar
skin of a big orange, finely grated
1 egg
90 ml plant oil

For decoration
100 ml Baileys Original Irish Cream
150 g bittersweet chocolate

Preheat the oven up to 190 degrees and put paper liners in a muffin baking plate. Mix the flour with baking powder, salt, sugar and orange zest. After that mix Baileys, egg and oil and give it to the flour mixture. Stir the pastry till it is smooth and fill it into the muffin pan. Bake the muffins for 25-30 minutes till they are golden brown and let them cool down on a cooling rack.

For the ganache melt the chocolate over the waterbath. Quickly stir in the Baileys and froth it up till the mixture is getting thick and cooled down a bit. Arrange the ganache on the muffins with an icing bag.

I served the cupcake with vanilla ice cream and orange filets.

Enjoy!

Follow on Bloglovin

Notice: Undefined index: google_plus in /customers/c/f/f/kationette.com/httpd.www/wp-content/themes/pipdig-galvani/inc/chunks/sig-socialz.php on line 6
Follow:
Teilen:

5 Kommentare

  1. 2014-12-30 / 3:08

    Wow, so ein tolles Menü habe ich lange nicht gesehen, geschweige denn selbst gekocht bisher! Wundervoll.
    Mein Favorit sind die Fächerkartoffeln und die gesamte Vorspeise: Jakobsmuscheln sind so deliziös und passen hervorragend zu Salat.

    Katarina x
    http://katarina-ahlsson.se

    • 2014-12-30 / 15:32

      Dankeschön meine Liebe!
      Jakobsmuscheln habe ich auch zum ersten Mal gemacht und es ist wirklich super einfach und wie du schon sagst sehr deliziös. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.