Notice: Trying to get property 'user_login' of non-object in /customers/c/f/f/kationette.com/httpd.www/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 26

Food: My Experience with Slim and Low Carb Konjac Pasta

Food: Slim Low Carb Konjac Pasta, Recipe, Fodblogger, Clean eating, Diet, Kationette

Food: Slim Low Carb Konjac Pasta, Recipe, Fodblogger, Clean eating, Diet, Kationette

Im Zuge des neuen Jahres stehen bei vielen die guten Vorsätze auf dem Plan. Ganz weit oben liegt alljährlich das Thema Abnehmen und/oder gesunde Ernährung. Dazu muss ich sagen, dass ich mich generell sehr gesund ernähre und unter der Woche abends weitgehend auf Kohlenhydrate verzichte, was mir aber nicht schwer fällt, weil ich ohnehin ein Riesenfan von Salat und Gemüse aller Art bin. Am Wochenende gönne ich mir sehr gern eine gute Pasta, Burger, Pizza oder auch mal deftige Hausmannskost.

Da die Weihnachtstage und auch hormonelle Veränderungen – ich habe leider mit einer Schilddrüsenunterfunktion zu kämpfen, die sehr stark schwankt – zu zwei, drei Kilos mehr geführt haben, wollte ich mal die schlanke Nudelalternative aus Konjak probieren. Schon vor Monaten ist uns immer mal wieder ein Werbeschild beim Supermarkt unseres Vertrauens an der Kasse aufgefallen und vorletzte Woche haben wir sie dann mal geholt und mussten erst mal schlucken: Stolze 2,80 Euro kostete eine 200 Gramm-Packung…

Doch was sind Konjak Nudeln überhaupt?
Konjak Nudeln werden aus dem Mehl der Konjakwurzel hergestellt. Die Konjakwurzel ist nahezu frei von Kohlenhydraten und Kalorien. 100 Gramm Konjak Nudeln liefern weniger als 10 Kalorien bei gleichzeitig Null Prozent Kohlenhydraten.

Food: Slim Low Carb Konjac Pasta, Recipe, Fodblogger, Clean eating, Diet, Kationette

Ich habe mich entschlossen, die Nudeln für ein eigentlich eher deftiges Gericht einzusetzen: Mit Schweinefilet Medaillons, Brokkoli, Kaiserschoten und einer leichten Champignon-Sahne-Soße.

Ich war total verblüfft, wie fix die “Nudeln” zuzubereiten sind: Sie müssen nur kurz unter warmem Wasser abgespült werden und anschließend mindestens zwei Minuten in der jeweilgen Soße garen, wobei sie mehr Geschmack (und auch Farbe) der Soße annehmen, je länger man sie mitkochen lässt. Angst, dass sie dann vielleicht wie übliche Pasta zu weich werden, braucht man nicht zu haben, denn Konjak Nudeln bleiben immer gleich in ihrer Konsistenz. Und genau hier liegt auch das “Problem”: Die Nudeln haben einen sehr ungewöhnlichen, etwas gummiartigen Biss, der nicht für jeden etwas ist. Der Herr konnte zum Beispiel nur einen Bissen davon probieren, mehr hat er nicht runterbekommen – gab’s halt mehr Fleisch und Gemüse für ihn ;-). Ich selbst habe mich recht schnell an die Konsistenz gewöhnt und fand es gar nicht mal schlecht. Den Geschmack der Soße haben sie nach gut zehn Minuten Mitköcheln sehr gut angenommen und ich werde es demnächst auf jeden Fall mal asiatisch mit süß-saurer Soße probieren. Dann vielleicht auch mit Konjak Reis, den gibt’s nämlich auch.

Food: Slim Low Carb Konjac Pasta, Recipe, Fodblogger, Clean eating, Diet, Kationette

Food: Slim Low Carb Konjac Pasta, Recipe, Fodblogger, Clean eating, Diet, Kationette

Food: Slim Low Carb Konjac Pasta, Recipe, Fodblogger, Clean eating, Diet, Kationette

Vorteile
  • Konjak Nudeln sind fast kalorienfrei mit 8 Kalorien pro 100 Gramm.
  • Sie sind fettfrei.
  • Sie sind glutenfrei.
  • Sie sind basisch und passen so in jedes gesunde Ernährungskonzept, zu jeder Entschlackungskur und zu jedem Entsäuerungsprogramm.
  • Sie enthalten null Kohlenhydrate und sind daher für die Low-Carb-Ernährung ideal geeignet.
  • Sie haben eine glykämische Last von null, lassen den Blutzuckerspiegel also nicht ansteigen.
  • Sie sind reich an löslichen Ballaststoffen. Sie fördern so die Darmgesundheit/Verdauung.
  • Sie machen satt: Durch die Ballaststoffe sättigen Konjak Nudeln nachhaltig, ohne Kalorien zu liefern.
  • Sie sind in wenigen Minuten verzehrfertig und daher super für die gesunde Fastfood-Küche geeignet.
Nachteile
  • Konjak Nudeln sind deutlich teurer als normale Nudeln.
  • Sie haben keinerlei Eigengeschmack.
  • Sie haben eine gummiartige Konsistenz, die sehr gewöhnungsbedürftig ist.
  • Auch die weiße Optik ist ungewohnt.
Fazit

Eins ist ganz klar: Mit richtiger Pasta hat die Konjak Nudel nichts gemein und kann geschmacklich hier natürlich auch gar nicht mithalten. Als sattmachende Alternative unter der Woche oder für eine Diät finde ich sie aber durchaus gut geeignet und bin ganz überrascht, dass sie so viele gesunde Eigenschaften mitbringt, obwohl auf den ersten Blick nix drin steckt, wenn man sich die Nährwertangaben oben anschaut. Ich werde auf jeden Fall ab und zu mal drauf zurückgreifen.

Jetzt bin ich gespannt: Kennt ihr Konjak Produkte bereits und falls ja, wie schmecken sie euch?


Considering the New Year’s resolutions I’m writing about a slim pasta alternative today.
A few months ago, I’ve already noticed a promotional sign for konjac noodles at our supermarket and recently we finally bought it – for a stiff price (2,80 for 200 g).

What is konjac?
Konjac noodles are made of the flour from the konjac root. That root is nearly clear of carbs and calories. 100 g konjac pasta has less than 10 calories and zero carbs.

I used the pasta for an usually solid meal: medaillons of pork fillet, broccoli, snow peas and a slim mushroom cream sauce. I was really stunned about how quick the noodles were ready to eat: You have to wash them under warm water and then they gotta cook in the sauce for at least two minutes, but they got more flavored the longer they cook in the sauce. that they could be too soft, because konjac noodles You don’t have to worry, will always stay in the same texture. There lies the rub. The texture is really unusual and a bit rubber-like which isn’t everybody’s taste. The boy for example could just eat one bite – so, more meat and veggies for him ;-). I got used to it after the first bites and it wasn’t that bad at all. The noodles embraced the taste of the sauce really good after ten minutes of cooking and will defintitely test it Asiatic with sweet-sour sauce soon. Then I will use konjac rice instead of pasta maybe.

Food: Slim Low Carb Konjac Pasta, Recipe, Fodblogger, Clean eating, Diet, Kationette

Pros
  • Konjac noodles are almost free of calories with 8 calories per 100 g.
  • They are fatless.
  • They are gluten free.
  • They are alkaline.
  • They are carb free.
  • They have a glycemic load of zero.
  • They are rich of soluble roughage.
  • They are filling without delivering calories.
  • They are ready to eat in a matter of minutes.
Cons
  • Konjac noodles are much more expensive than usual pasta.
  • They have no taste of its own.
  • They have a gummy texture.
  • They look different.
Résumé

Konjac pasta has nothing in common with real pasta and the taste isn’t able to match it, too. But konjac noodles are really suitable as filling alternative during the week or a diet. I was very surprised how healthy they are and I’m gonna draw on them at times.

Now I am curious: Do you know konjac products? Do you like them?

Folge:
Teilen:

22 Kommentare

  1. 2016-01-25 / 22:50

    Bin vor kurzem über diese Nudeln im Supermarkt gestoßen. Hab sie aber noch nicht ausprobiert, werd sie aber vielleicht doch mal ausprobieren, hab nur ein wenig Angst vor der Konsistenz(;
    Alles Liebe
    Christina von Everything I love

    • 2016-01-27 / 21:30

      Einfach testen – wegschmeißen kannst du sie dann immer noch! ;-)

  2. 2016-01-24 / 14:08

    Sehr interessant, höre zum ersten Mal von diesen Nudeln. Sieht auch sehr lecker aus, was du dazu gemacht hast.
    LG, Tina

  3. 2016-01-24 / 10:50

    Sieht echt lecker aus. Ich werde sie auch mal ausprobieren, vielen Dank für den Tipp hoffentlich ergeht es mir da wie Dir! Wäre ja wirklich eine klasse Alternative!
    Liebe Grüße
    http://www.femme-noble.de

    • 2016-01-27 / 21:33

      Ich bin gespannt – berichte mal, wenn du’s probiert hast! :-*

  4. 2016-01-23 / 19:25

    Die Nudeln klingen ganz interessant und ich werde sie bestimmt mal ausprobieren. Bin gespannt, ob ich dann Probleme mit der Konsistenz habe oder ob sie mir gut schmecken werden.
    Hab noch ein schönes Wochenende.
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    • 2016-01-27 / 21:34

      Oh ja, ich bin auch gespannt – erzähl dann mal wie es war! ;-)

  5. 2016-01-22 / 20:01

    Was für ein toller Post, danke! Ich habe schon so lange mal mit dem Gedanken gespielt, Konjak-Nudeln auszuprobieren, aber habe mich bisher einfach noch nicht dazu durchgerungen! Gut zu wissen, dass man sie am besten lange in der Soße garen lassen sollte für einen schönen Geschmack!

    Katarina x
    http://www.katarina-ahlsson.com

    • 2016-01-23 / 18:33

      Danke dir für dein liebes Fedback! Probier es auf jeden Fall mal aus. ;-*

  6. 2016-01-21 / 14:10

    Ich hab auch solche Nudeln zu Hause liegen. Seit Monaten. Irgendwie trau ich mich einfach nicht drüber, weil sie so anders (fast ein bisschen eklig) aussehen. Naja mal sehen, vll trau ich mich doch noch irgendwann :D

    • 2016-01-23 / 18:34

      Ja, es ist auch gewöhnungsbedürftig und ich denke, entweder man mag sie, oder man hasst sie – einen Versuch ist es auf jeden Fall wert! ;-)

  7. 2016-01-21 / 11:07

    Hallo,
    mich verblüfft es immer wieder, was für neue Produkte auf den Markt kommen. Low Carb UND Nudeln passt für mich gar nicht zusammen :D
    Ich halte generell nichts von Low Carb, aber das ist ja jedem selbst überlassen. Der Post ist echt sehr informativ, vielleicht probiere ich sie auch mal aus – einfach so, vielleicht schmecken sie mir ja haha :)

    Liebe Grüße!

    • 2016-01-23 / 18:35

      Ja, ich finde das auch verblüffend und spannend, was es immer so Neues gibt! Danke für dein Feedback! ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow me

Never miss a post