Outfit: Mango Denim Dress, Brooches and Rebecca Minkoff

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff CrossbodyDress: Mango // Bag: Rebecca Minkoff // Boots: Bugatti

Shop my Look

Weiter geht’s mit dem nächsten Herbst Outfit. Während unseres Urlaubs in Südtirol haben der Mister und ich auch einen Ausflug nach Bozen gemacht. Bei traumhaftem Wetter sind wir durch die hübschen Gässchen spaziert. Etwas Shopping durfte natürlich auch nicht fehlen.

Jeanskleid

Neben hübschen kleinen Boutiquen italienischer Brands, findet man in Bozen auch die üblichen Verdächtigen von H&M über Zara bis hin zu Mango. Bei letzterem habe ich dieses schöne mittelblaue Jeanskleid gefunden. Und war verliebt! Brusttaschen, Druckknöpfe und eine leichte A-Linie sowie das angenehm stretchige Material haben mich direkt angesprochen.

Broschen statt Patches

Patches findet man ja nach wie vor noch überall – auf Shirts, Sweatern, Jeans oder Taschen. Da ich gerade keine zur Hand hatte, sie aber super zu dem Jeanskleid passen würden, habe ich kurzerhand in meiner Schmuck-Schublade gekramt. Und meine Broschen wieder entdeckt. Zack, Herzchen und Schmetterling ausgewählt, schon hat das Kleid noch etwas mehr Pfiff.

Ich trage es mit blickdichten, dünnen Leggings, Choker-Kette und meiner Rebecca Minkoff Crossbody Tasche. Ich liebe das helle Rot in Kombi mit dem Jeansblau.

Happy Halloween

Habt ihr etwas zu Halloween heute Abend geplant? Dominik und ich gehen seit Ewigkeiten tatsächlich mal wieder feiern und ich freue mich sehr darauf. Vorher habe ich aber noch ein Shooting mit einer Fotografin. Bin gespannt, wie das wird, sie möchte mich mal von einer anderen, ernsteren Variante zeigen. Das Ergebnis werde ich dann natürlich hier mit euch teilen.

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody


Let’s go on with the next fall outfit. During our holiday in South Tirol, the mister and I visited Bolzano. We strolled through the pretty alleys and I did some shopping of course.

Denim Dress

Among some beautiful little boutiques you can find the typical stores like H&M, Zara or Mango here. At the latter of which I found this pretty denim dress and fell in love. Breast pockets, snap buttons, an a-line dress and the stretchy fabric took my fancy.

Brooches instead of patches

Patches are everywhere – on shirts, denim pants or bags. I didn’t have some to hand, but I rediscovered my brooches. So, I chose the heart and the little butterfly, rendering the dress a special touch.

I teamed it with opaque leggings, a choker necklace and my Rebecca Minkoff cross body bag. I love the bright red in combination with the indigo blue.

Happy Halloween

Did you plan something for Halloween tonight? Dominik and I will go to a Halloween party. We haven’t been out for dancing since ages. ;-)
But prior to this I’ll have a shooting with a photographer. I’m quite excited, because she wanna show another, more serious version of me. Of course, I will show you the results here soon.

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Kationette Outfit: Mango Denim Dress, Choker, Rebecca Minkoff Crossbody

Outfit & Lifestyle: Bra Stories – How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Pssst, heute wird’s ein wenig intimer hier auf Kationette, denn es ist für mich keinesfalls alltäglich, dass ich mich in Wäsche ablichten lasse. Aber die recht freizügigen Fotos haben einen Grund. Ich möchte euch nämlich von meiner persönlichen BH-Story berichten.

Hautnah

Letzte Woche Montag war ich bei Hautnah Dessous in Oberhausen zu Gast um mich mal so richtig beraten zu lassen. Ich habe mich nämlich bisher noch nie richtig ausmessen lassen, sondern seit ich 16/17 Jahre alt bin immer zur Standardgröße 75B gegriffen. Hat in meinen Augen auch immer alles gepasst soweit. Trotzdem war ich neugierig, was die Expertin sagen würde…

Die Expertin war in diesem Fall die liebe Melanie, Inhaberin des bald 20 Jahre Dessousgeschäfts. Schon bei Betreten des über 200 Quadratmeter großen Ladens war ich hin und weg von der riesigen Auswahl an Farben, Formen, Materialien – und Größen! So findet ihr hier von den Konfektionsgrößen 34-60, Unterbrustweiten von 65-130 sowie Cup-Größen von A-L ein großes Sortiment. Auch preislich ist vom 30 Euro-BH bis hin zur Spitzen-Korsage von La Perla für rund 1.000 Euro alles dabei.

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for meOutfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

BH auf Maß

Nach dem Stöbern ging es für mich in die große und gemütliche sowie mit Deo und Kosmetiktüchern ausgestattete Kabine. Weiterer Pluspunkt: Das Licht ist wunderbar schmeichelnd! :-)

Verblüfft war ich dann doch kurz, weil ich mich zum Maß nehmen gar nicht ausziehen musste. Melanie hat über dem Shirt, eng unter meiner Brust Maß genommen. Eigentlich logisch, müssten sie doch sonst nach jeder Kundin das Maßband desinfizieren…

Ebenfalls verwundert war ich, dass wirklich nur unter der Brust gemessen wurde. Melanie hat sich dann noch meinen BH bzw. dessen Sitz angeschaut, wie gesagt eine 75B, und sich so ein Bild von meiner Oberweite gemacht.

Körbchengröße größer ganz ohne OP

Kurze Zeit später kam sie zurück mit einem sehr schönen toffeefarbenem BH – in Größe 75B. Ich habe ihn fix angezogen, Melanie und ihr Team würden übrigens niemals ungefragt in die Kabine kommen. Das ist mir bei einer bekannten Unterwäsche-Kette tatsächlich schon passiert – BEVOR ich den BH überhaupt richtig anhatte…

Melanie und ich haben den BH an mir also begutachtet – und festgestellt: er ist zu klein! Sie meinte, sie hätte so etwas schon geahnt, da auch mein BH an den Seiten den Eindruck mache, als sei er etwas knapp. So bekam ich das Modell noch einmal in Größe 75C. Der BH saß wie angegossen. Toll! :-)

Bei allen weiteren BHs, die ich anschließend probiert habe, konnte ich nun also auf meine neue, meine richtige Größe zurückgreifen und sie passten alle! Ich kann natürlich mit den Umfängen spielen, wenn ich möchte. Dann sähe es so aus, dass ich bei 70 ein D-Körbchen, bei 80 aber dafür ein A-Körbchen hätte usw. E
inzige Ausnahme: Sport-BHs, aber dazu komme ich beim nächsten Mal…

Ich habe mich letztlich unter anderem für dieses wünderschöne Set aus gefüttertem BH mit passender Panty aus roter Spitze von Pleasure State entschieden.

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Tragekomfort

Jetzt, nach ein paar mal Tragen kann ich euch sagen, dass sich dieser hochwertige und vor allem perfekt sitzende BH ganz wunderbar auf der Haut und über den Tag hinweg anfühlt – weil man ihn eben fast gar nicht spürt. Im Vergleich zwacken meine alten BHs nämlich plötzlich doch ganz schön…

Super ist auch, dass man bei Hautnah zum Kauf ausführliche Pflegetipps sowie ein Wäsche-Säckchen mit nach Hause bekommt. Mit der richtigen Pflege können die hochwertigen Dessous dann tatsächlich Jahrzehnte überstehen.

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Service und Sonderwünsche

Nun ist es ja so, dass ich keine Problemgröße habe und deshalb generell keine großen Schwierigkeiten, Wäsche für mich zu finden. Ich weiß aber, dass es vielen nicht so geht. Ich habe auch Freundinnen mit einem beispielsweise sehr geringem Unterbrustumfang in Kombination mit einem sehr großen Körbchen. Generell sind große Größen, wie auch bei der Oberbekleidung, oft immer noch ein Problem. Und wenn man etwas in der richtigen Größe findet, ist es meist wenig ansprechend. Das ist bei Hautnah ganz und gar nicht so. Hier gibt es reizvolle, cleane, neckische oder verspielte Modelle in sämtlichen Größen.

Und wenn etwas doch noch nicht richtig sitzt, oder sich der Umfang durch Ab- oder Zunahme geändert hat, kann man bei Melanie auf eine hauseigene Schneiderin zurückgreifen, die alles wieder passend macht. Auch nach Brustoperationen kann man sich hier in jeden BH Prothesentaschen einnähen lassen und muss nach schwerer Krankheit nicht auf schöne Wäsche verzichten. Klar, kein buntes, fröhliches Blogthema, aber dennoch sehr wichtig. So hat meine Oma in noch recht jungen Jahren eine Brust durch Krankheit verloren, und wäre sicher froh gewesen, wenn sie diese Möglichkeit gehabt hätte..

Sorry für den längeren Text, aber mir war es wichtig, diese Erfahrung mit euch zu teilen. Wie gefällt euch denn mein neues Set? Und wie wichtig sind Dessous für euch? Habt ihr euch schon mal professionell beraten und ausmessen lassen?

Bis Sonntag könnt ihr übrigens noch den besagten toffeefarbenen BH im Set mit Höschen auf der Hautnah-Facebookseite gewinnen. ;-)

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me


Psst, today it’s getting more intimate here on Kationette. For me it’s definitely not usual to show myself in public wearing lingerie, but I wanna tell you my personal bra story.

At close range

Last week I visited „Hautnah Dessous“ in Oberhausen to take some advices. I’m wearing the German bra size 75B since I’m a teenager. So, I was very curious what the expert would say…

The expert was Melanie, owner of the almost 20-years-old lingerie store. I was totally flashed by the huge range of colors, cuts, fabrics – and sizes. Even in terms of price she offers the rieght pieces for everyone: From the 30 euros bra to a lace corsage from La Perla for about 1.000 euros.

Measuring

After browsing through the beautiful store, it was time for me to walk into one of the spacious changing rooms with deodorant and tissues. Another plus: The lighting is really flattering. :-)

I was a bit baffled, because I didn’t have to take my shirt off for the measuring. Melanie took my measurement above the shirt tightly under the chest. It figures, because otherwise she would have to disinfect the measuring tape after every customer…

It was also surprising for me, that she only took my measurement under the chest. She looked at my bra after that, a 75B as mentioned, and got an idea of my bust size.

One cup size more without cosmetic surgery

After a short while Melanie came back to me with a beautiful toffee colored bra in size 75B. I tried it on. Melanie and her team would never ever come into the fitting room by themselves by the way.

After giving my okay, Melanie came in and we looked at the new bra – and realized that it was too small! She said, that she already guessed that this will happen, because my own bra looked a bit too tight. So, I tried the same bra one size bigger in 75C and it fitted like a glove!

Now, that we knew which size is right for me, I could try many different bras and they all fit. Sole exception: sports bras, but I will tell you more about these next time…

In the end I chose this beautiful red lace set, composed of a padded bra and a panty from Pleasure State.

Wearing comfort

Now, after some days of wearing, I can say that this valuable and perfectly fitting bra feels as if you don’t even wear a bra. Compared to this feeling, my old bras suddenly are pinching. ;-)

Service and extras

Well, I don’t really have a difficult size and figure, but I for example have friends with a low underbust measurement, but nevertheless an ample bust size. At „Hautnah“ everyone will find the perfect lingerie – no matter if small, big, less or more bust size.

If something doesn’t fit anymore, because of losing or gaining weight for example, Melanie can resort to her internal dressmaker, so that everything will fit again. She also can sew little bags for prostheses into every bra after bust surgeries. So, no one has to go without beautiful lingerie…

Sorry for the longer text, but it was really important to share my bra story with you! How do you like my new set and how important is lingerie for you?

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

Outfit & Lifestyle: Bra Stories - How I found the perfect bra for me

 In freundlicher Kooperation mit Hautnah Dessous Oberhausen.
//
In cooperation with Hautnah Dessous Oberhausen.

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent LoaferSweater: Shein // Shorts: Zara // Bag: Furla // Shoes: Deichmann

Shop my Look

Ladies, heute wird’s seit längerem mal wieder Allblack hier!

Statement Teile

Ich trage meinen neuen Sweater von Shein* mit Statement-Aufdruck. Er ist ganz kuschelig von innen, sodass ich ihn an diesem relativ milden Herbsttag problemlos ohne Jacke tragen konnte.

Um dem Vogue Print gerecht zu werden, habe ich den Look etwas provokant fashioniger gewählt. Mit kurzen Lederhorst, Netzstrümpfen mit großem Netz und Samt-Choker ist es sicherlich kein Office-Look, aber durchaus tragbar. Zumal das Outfit durch meine neuen Lackloafer auch etwas „down gedressed“ wird.

Wichtig ist bei solchen Styles, dass das Ganze nicht billig wirkt. Dem beuge ich hier vor durch die bis auf das Lackmaterial doch eher braven Schuhe sowie die hochwertige Tasche. Damit wirkt alles direkt viel edler. Trotzdem muss man sich auf die Blicke von anderen einstellen. Ist halt hierzulande doch kein ganz gewöhnlicher Look. Aber da ich mit Blicken kein Problem habe und immer nett (zurück)lächele, fühle ich mich darin sehr wohl! ;-)

Wie gefällt euch mein Outfit mit dem neuen Sweatshirt?

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer


Ladies, today I’m sharing another allblack outfit for quite some time.

Statement pieces

I’m wearing my new sweater from Shein* with statement print. It’s so fluffy from the inside, that I could wear it without a jacket on this mild fall day.

To satisfy the Vogue print, I chose a kind of provocative combination. It surely isn’t an office look with these short leather pants, the fishnet tights and the velvet choker, but I think it’s even wearable, especially since I dressed it down with my new patent loafers.

It’ important that an outfit like this doesn’t look cheap. I forestall this with these kind of plain shoes and a high-quality bag. Nevertheless, you have to plan on people taking sidelong looks at you. I don’t have a problem with other people looking at me, so I feel really comfy in this look. :-)

How do you like my style with the new sweater?

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

Outfit: Statement Sweater, Leather Shorts, Fishnet Stockings and Patent Loafer

*sponsored

Outfit: Tropical Jumpsuit in South Tirol

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel HohenwartJumpsuit: Vila // Shoes:Birkenstock

Shop my Look

Es geht weiter mit dem nächsten Outfit aus Südtirol. Dieses haben wir auf dem Balkon unseres Hotelzimmers im Hotel Hohenwart geshootet. Hach, wenn ich die Bilder so sehe, sehne ich mich wieder nach dieser traumhaften Aussicht… und meiner Sommerbräune. ;-)

Outfit

Nun aber zum Look: Ich habe meinen Jumpsuit mit Tropenprint einfach mal mit in die Berge genommen. Nachdem ich nämlich vergessen hatte, ihn für unseren Kroatienurlaub mit einzupacken, dachte ich mir, dass er ja nicht zwangsweise in Strandumgebung getragen werden muss. Nein, hier auf dem Balkon inmitten von Italiens Alpen, im Abendlicht, macht sich der Einteiler auch echt gut. Wie die meisten locker sitzenden Jumpsuits ist auch dieser total gemütlich. Später zum Dinner habe ich ihn mit einem Blazer und hohen Sandalen kombiniert. Aber hier trage ich ihn noch mit meinen gemütlichen Birkenstocks. Wir haben nämlich vorm Essen noch ein wenig entspannt, den Blick sowie die noch vom Tage aufgewärmte Luft genossen.

Zugegeben, das Outfit ist wenig spektakuär und das Licht auf manchen Bildern sicher nicht perfekt, aber der Moment war es, und darum möchte ihn auch gerne mit euch teilen.

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart


I go on with my next outfit from South Tirol. We made these pics on the balcony of our hotel room at Hotel Hohenwart. Well, I really long for this awesome view… and my summer tan. ;-)

Outfit

Back to the look: I took my jumpsuit with tropical print with me to the mountains. After forgetting it at home when we were in Croatia, I decided, that it doesn’t have to be worn necessarily at the beach. No, here on the balcony, in between the Italian Alps, in the evening light, it looks also great, right. Later for dinner, I teamed it with a blazer and sandals, but here I still wear the jumpsuit with my comfy Birkenstocks. We just enjoyed the silence, the view and the warm air before heading to dinner.

Okay, the outfit itself isn’t that spectacular and yes, the light isn’t perfect on every pic, but the moment was perfect. So, I definitely had to share it with you.

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Kationette Fashionblog Outfit Tropic Jumpsuit Curls South Tyrol Hotel Hohenwart

Outfit: Bow Tie Dress, Fishnet Stockings, Furla Bag and Ankle Boots

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle bootiesDress: Supertrash // Bag: Furla // Stockings: Vintage // Booties: Onygo

Shop my Look

Nach meinem liebsten Maxikleid zeige ich heute ein weiteres Lieblingsstück für den Herbst: Ein Schluppenkleid mit blauem Muster von Supertrash!

Shopping-Tour

Gefunden habe ich das tolle Teil als wir am 3. Oktober nach Roermond ins Outlet gefahren sind. Ja, richtig, wir waren so verrückt, an einem Feiertag hinzufahren, aber wir haben es auch ganz clever gemacht. Wir sind nämlich schon früh morgens losgefahren, haben vor Ort erstmal in einem hübschen Hotel ausgiebig gefrühstückt. So waren wir pünktlich zur Öffnung um 9 Uhr mit die ersten in der kleinen Outlet-Stadt und konnten in Ruhe stöbern. Nach zweieinhalb Stunden ging’s zurück – gerade als es richtig voll wurde und sich der Stau auf der Gegenseite schon bis hinter die deutsche Grenze zog… ;-)

Ausbeute

Das Kleid ist wie gesagt von Supertrash und war bereits nochmals reduziert. Ich finde den femininen Schnitt mit der Schluppe, dem Gürtel und den durch die engen Manschetten angedeuteten Puffärmel super schön.

Mein zweites Shopping-Highlight aus Holland trage ich hier ebenfalls: Die schlichte, schwarze Furla, die eine kleine Nummer größer ist als mein Metropolis Modell mit Schlangenprint. So eine edle, aber schlichte schwarze Tasche fehlte mir definitiv noch. Und hier habe ich auch noch zusätzlich 10 Prozent auf den Outletpreis gespart, da das Center auch bei der Glamour Shopping mitgemacht hat. Bingo!

Netz, Nieten und dunkle Lippen

Da das Kleid in Kombi mit der Tasche schon sehr damenhaft wirkt, wollte ich gern einen kleinen Bruch dazu. Genauer gesagt drei kleine Brüche. So habe ich eine Netzstrumpfhose mit ganz kleinem Netz dazu gewählt. Diese habe ich übrigens von meiner Mama „geerbt“. Sie trug sie, als sie auf einer Faschingsfeier (in der damaligen DDR hieß es Fasching) meinen Papa kennenlernte. Unkaputtbar, das Teil! Außerdem habe ich meine Ankle Boots mit Schnallen und Nieten ausgeführt. Sie sind von Onygo und ich war schockverliebt bzw. bin es immer noch. Die Qualität und der Tragekomfort sind spitze! Auch die Lippen sind herbstlich dunkel mit einem neuen Lippenstift von Maybelline. Es ist der Color Sensational Creamy Matte in Burgundy Blush (978).

Wie gefällt euch der Mix aus femininen und rockigen Elementen?

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties


After showing you my favorite maxi dress, here comes another fave of mine for fall: A bow tie dress with blue pattern from Supertrash.

Shopping tour

I recently found this beautiful item at the outlet village in Roermond. It’s from Supertrash as already mentioned and it was greatly reduced. I love the feminine cut with the bow tie, the belt and the puffy sleeves.

The other piece, I shopped there is my basic black Furla, which a little bit bigger than my Metropolis model.

Fishnet, studs and dark lips

Because of the fact that the dress and the bag look really ladylike together, I wanted to create a little discontinuity. So, I combined it with fishnet stockings with a very small net. Besides, I parade my new ankle boots with buckles and studs from Onygo for the first time. On my lips I’m wearing a new autumnally lipstick from Maybelline – the Color Sensational Creamy Matte lipstick in Burgundy Blush.

How do you like the mix of feminine and rocking pieces?

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

dOutfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

 

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Outfit: Bow tie dress, fishnet stockings, furla and ankle booties

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Meine Lieben, heute nehme ich euch wieder mit nach Südtirol! Wie gern denke ich an die herrlich entspannten Tage zurück.

Wanderzeit

Die heutigen Bilder sind während einer kleinen Wanderung entstanden. Wir sind vormittags mit dem Bus vom Zentrum in Schenna zur Taser Seilbahn gefahren (ca. 15 Minuten Fahrtzeit). Mit der Bahn sind es nur wenige Minuten rauf zum Schennaberg – ein toller Ausgangspunkt für diverse Wanderungen aller Schwierigkeitsgerade. Hier war ich schon als Kind mit meinen Pateneltern.

Ganz neu für mich waren diese coolen Hängeliegen direkt oben an der Seilbahn. Der Blick von hier ist ein Traum und wir mussten uns fast ein bisschen zwingen, loszuwandern. Aber wir hatten ja reichlich beim wie immer phänomenalen Frühstück zugeschlagen und so doch das Bedürfnis uns zu bewegen. ;-)

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Frische Luft und Almen

So sind wir also losgewandert. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie wunderbar klar die Luft dort oben in den Bergen ist – absolut traumhaft! Das Schöne ist, dass man quasi von Alm zu Alm wandern und so immer wieder eine schöne Rast einlegen kann.

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Rast mit Aussicht

Wir sind gut eine Stunde bis zur Egger Alm gewandert. Auch hier war ich früher schon bei jedem Südtirol-Besuch. Es ist eine einfache Hütte, die aber immer sehr gut besucht ist. Der Blick von der Terrasse ist aber auch einfach wunderschön. Neben „Kleinigkeiten“ wie Speck vom Brett mit Schüttelbrot oder Kraftbrühe, gibt es auch Hauptmahlzeiten wie Knödel oder Kaiserschmarren. Für uns hat aber eine große Traubensaft-Schorle genügt, da wir noch immer satt vom Frühstück waren.

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Bergab zurück

Da das Wetter so traumhaft und wir noch sehr fit waren, haben Dominik und ich uns entschlossen, nicht zurück zur Seilbahn zu laufen. Stattdessen sind wir den Berg hinunter zurück zum Hotel Hohenwart gekraxelt. Es ging schon teilweise sehr steil und holprig bergab, aber es hat viel Spaß gemacht. Je näher es Richtung Schenna zurük ging, umso wärmer wurde die Sonne. Da kam eine kleine Erfrischung mit eisig kaltem Bergwasser gerade recht.

Nach etwa anderthalb Stunden hatten wir es geschafft. Unsere Knie haben wir am Abend sowie am nächsten Tag durchaus gespürt, aber es waren wunderschöne Stunden. Nirgendwo sonst bekomme ich den Kopf so frei!

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol


Cuties, today I’m gonna take you with me to South Tirol again. I just love to look back upon these beautiful relaxed days.

Hiking time

Today’s pics have been made during a little hiking tour. We started one morning by bus and drove about 15 minutes to the Taser cable car. Within a few minutes we were upon the Shenna mountain – a great starting point for hiking tours of all levels of difficulty. I’ve been there as a child with my godparents already.

These cool swinging loungers were new for me. They are located directly at the cable car station and the view is incredible.

Fresh air and alpine pastures

You can’t imagine how crystal clear the air is up there in the mountains. I love the fact, that you can walk from alp to alp and take a rest if needed.

So, we walked about an hour to an alpine pasture called Egger. I already knew it from my former visits. It’s a modest lodge, but always well-attended. Certainly because of the nice view and the yummy food like South Tyrolean bacon, dumplings or Kaiserschmarrn. We just a big grape juice spritzer, because we were still full from the breakfast.

Going downhill

After our little rest the weather was so great, that we decided to walk downhill back to the hotel instead of going back to the cable car station. The paths were very steepish and bumpy from time to time, but nevertheless it was a lot of fun.

After about an hour and a half (we were really fast at all) we made it back to the Hotel Hohenwart. Yes, we felt our knees at the evening and the next day, but it have been some wonderful hours. Nowhere else I can clear my mind that easy!

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Travel: Hiking in South Tirol

Outfit: Floral Maxi Dress from Zara, Choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and FurlaDress: Zara // Choker: Bijou Brigitte // Bag: Furla // Boots: Deichmann

Shop my Look

Einer meiner absoluten Lieblingstrends diesen Herbst sind – neben dem Samt-Revival – die vielen Maxikleider mit floralen Prints, die man zurzeit in vielen Läden und Onlineshops findet. Ich finde die Kleider unglaublich romantisch und zugleich sind sie super bequem zu tragen! Während die Bäume so langsam all ihre Blätter verlieren, blüht es in unserem Kleiderschrank einfach weiter. :-)

Das Outfit

Kein Wunder also, dass schon ein Exemplar bei mir einziehen durfte. Dieses hübsche Blusenkleid von Zara mit durchgehender Knopfreihe und Dreiviertelärmeln ist es geworden. Es war Online-Liebe auf den ersten Blick! Der Schnitt, oben eng und nach unten leicht fließend, das wunderschöne Blumenuster und die Farben haben mich direkt begeistert. Dementsprechend oft hatte ich es in der kurzen Zeit auch schon an: Zum Geburtstag von Dominiks Opa, zu unserem Internationalen Meeting im Büro und zu diesem Shooting mit anschließendem Dinner mit meinen Pateneltern. Und jedes Mal habe ich mich darin rundum wohl gefühlt.

Ich trage das Kleid mit meinen Fransenbooties aus dem letzten Jahr, meinem neuen Choker aus Samt von Bijou Brigitte und der kleinen Furla.

Wie gefallen euch die langen Blumenkleider? Habt ihr auch schon eins für euch gefunden oder ist euch der Trend vielleicht zu mädchenhaft? Ich bin gespannt! :-)

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla


One of my fave trends this year are – apart from the velvet revival – the amount of maxi dresses with floral prints. They are so romantic and comfy as well. Besides they can be perfectly combined with booties, overknees, leather jackets and huge knit pieces.

The outfit

So, no wonder that I already found an exemplar for me. It is this beautiful blouse dress from Zara with continuous button border and three-quarter sleeves. The cut, the pretty flower print and the colors – it’s just perfect, isn’t it? Following this, I’ve worn it quite often already: At the birthday party of Dominik’s grandpa, our international meeting at the office and for a dinner date with my godparents.

Here, I’m wearing the dress with my fringe booties from last year, my new velvet choker from Bijou Brigitte and my little Furla.

How do you like these floral maxi dresses? Did you find your fave dress or is this trend too girly for you maybe? Tell me, what you think! :-)

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Outfit: floral maxi dress from zara, choker and Furla

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Achtung ihr Lieben, wenn ihr gerade hungrig seid, solltet ihr vielleicht besser nicht weiterlesen! :-)

Scherz beiseite, heute zeige ich euch das unglaublich tolle Essen, das wir im Hotel Hohenwart genießen durften.

Verwöhnpension

Im Hohenwart bucht man sich zu seinem Zimmer die so genannte Verwöhnpension hinzu. Sie ist eine Art Halbpension, bietet aber deutlich mehr. Was genau, habe ich hier mal von der Website übernommen und mit meinen persönlichen Anmerkungen versehen:

  • Begrüßungs-Prosecco
  • Apfelkorb und hausgebackene Kekse zum Naschen für zwischendurch auf dem Zimmer
  • Abwechslungsreiches Frühstücksbuffet mit vielen Spezialitäten aus regionaler Erzeugung

    Abwechslungsreich trifft hier mehr als zu! Man findet diverse Aufschnitte, auch Exklusives wie Rosatbeef, geräucherter Lachs und Weißfisch sowie zahlreiche Käsesorten, Superfoods von Avocadocreme, Amaranth und Chiasamen bis hin zu Kichererbsenaufstrich und grünen Smoothies. Obst, einzelne Sorten sowie als Obstsalat, verschiedene selbst gemachte Bicher Müslis und , oh mein Gott, absolut großartige Marmeladen, teilweise aus eigener Produktion. Auch be Brot und Brötchen hat man zahlreiche Wahlmöglichkeiten, ebenso bei den frischen Säften. Und an der Küchenecke werden einem Rühreier, Omelettes oder Spiegeleier nach Wahl frisch auf den Teller gezaubert. Für mich als Frühstücksfan ist das wirklich der Himmel auf Erden!

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • „Marendbuffet“ mit Herzhaftem und Süßem (verschiedene Salate, warmes Gericht, Obst, Joghurt, Kuchen) von 15 bis 17 Uhr

    Ja, man muss hier nach dem reichhaltigen Frühstück keineswegs bis zum Menü am Abend warten. :-) Das Marendbuffet ist super, wenn man zum Beispiel von einer Wanderung oder einem Ausflug in die Stadt (wie Meran) zurückkommt, oder den Tag am Hotel verbringt. Ich habe mich hier meist weitgehend zurückgehalten und neben frischer Wassermelone nur 1-2 Stückchen Kuchen gegessen – der Pflaumenkuchen ist der Hit! Aber auch die Salate, allen voran der hausgemachte Wurstsalat, sind eine Sünde wert. Einmal hab ich hier allerdings auch gesündigt: Bei frischen Crêpes, gefüllt mit Marmelade oder Nutella (!), konnte ich nicht nein sagen…

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • Abends tägliches Wahlmenü zwischen einem vegetarischen Vital-Menü, einem 5-Gänge-Menü und regionalen und mediterranen Gerichten à la carte.

Hier findet wirklich jeder etwas! Wir haben meist „nur“ drei Gänge genommen und die Suppe i.d.R. weggelassen. Aber keine Bange, es wird auch so alles in „Vitalportionen“ serviert, d.h., man schafft alles doch recht gut, und wenn man möchte, kann man auch jederzeit noch eine Portion nachbestellen.

Neben den Menüs gibt es auch immer eine Auswahl regionaler Gerichte, mit denen man Teile des Menüs tauschen kann. Dies sind meist Tiroler Spezialitäten. Dominik hat hier öfters zugeschlagen und sich zum Beispiel Wiener Schnitzel, Käsenocken oder ähnliches bestellt. Ich habe hier auch einmal das Menü-Dessert gegen eine „kleine“ Portion Kaiserschmarrn getauscht – himmlisch!

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

 

Regionales

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • Ein Schlaraffenland an Salaten, Rohkost und verschiedenen Dressings

    Mein Paradies! Freunde und Kollegen verstehen warum, ich bin nämlich ein absoluter Salat-Liebhaber! Hier muss man echt aufpassen, dass man sich vor dem eigentlichen Menü den Bauch noch nicht allzu voll haut. Die Auswahl von Blattsalaten, Gemüse, fertigen Salaten sowie Toppings ist auch hier gigantisch.

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • Tägliches Käsebuffet

    Hihi, ja auch das gibt es noch… Hab ich dieses Mal nur einmal geschafft und war ebenfalls super. Hart- und Weichkäse, Schimmelkäse, Ziegenkäse usw.

  • Kulinarische Feste: Themenabende, Dessert-und Vorspeisenbuffets

    Auch eine tolle Sache, die für noch mehr Abwechslung sorgt. Wir hatten in der Woche einmal ein Dessertbuffet mit diversen süßen Köstlichkeiten und am letzten Abend noch die Pasta-Rallye! Hier besteht der Hauptgang aus Pasta, die man sich selbst in der Küche holt. Ihr ahnt es schon, es gibt natürlich nicht nur eine Sorte, sondern zig verschiedene. Meine Highlights waren die Meeresfrüchte-Pasta sowie eine mit Pfifferlingen. Auch die Lasagne soll ein Traum gewesen sein…

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

  • Produkte aus der eigenen Landwirtschaft: Spargel, Apfelsaft, Pfefferbier aus der Hausbrauerei, Lammfleisch aus eigener Zucht u.v.m.
  • Wöchentlicher Aperitif und Kennenlernen mit Familie Mair

    In der Regel sonntags findet die offizielle Gästebegrüßung statt – mit der Familie, Sekt und Canapées. In diesem Zusammenhang werden auch Stammgäste geehrt, wie diesmal meine Pateneltern für 30 Hohenwart-Besuche.

  • Wöchentliche Olivenöl- und Bierverkostungen
  • Weindegustationen in der Vinothek (gegen einen geringen Unkostenbeitrag)

Watch it! If you’re hungry, you maybe shouldn’t continue reading! :-)

Joking apart, today, I’m showing you the incredible food, we enjoyed at Hotel Hohenwart.

Enjoyment board

At the hotel you can book the Hohenwart enjoyment board. It’s like a half board, but offering much more. So, I assumed some information from their website:

  • A welcome with a glass of Prosecco
  • Apples and homemade biscuits
  • Varied breakfast buffet with vital corner until 11 o’clock
  • „Marendbuffet” with sweet or hearty snacks from 15 until 17 o’clock
  • Daily choice of menu
  • Salads, raw vegetables & dressings
  • Cheese buffet with regional & national cheese
  • Culinary festivals: dessert and appetizer buffet
  • Products from the own farm: apple juice, „Pfefferbeer“, lamb specialities …
  • Weekly welcome aperitif with Family Mair
  • Weekly tasting of aceto, oliv oil and beer from the own brewery
  • Weekliy wine tasting (on payment)

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

 

2Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart

Food: Alpine-Mediterranean gourmet cuisine at Hotel Hohenwart